Mittwoch, 7. März 2012

Vorher --- Nachher



Dazwischen war das:


Ein Glückstag! Du darfst mir nur die Haare schneiden, wenn Du keine Schere nimmst! Meine langen Haare hinten bleiben aber lang!


Sperrt Hund und Katze weg ...
die wenn da duchlaufen...
diesmal hat er die Haare in einem Einweckglas gesammelt, damit er sie immer anschauen kann.
Nach drei vergeblichen Anläufen durfte unsere geduldigste Frisörin endlich mit ganz viel Krach die Haare schneiden! Robert hat mehr Angst vor der Schere als vor der Maschine.
Während des Schneidens sprang er dreimal auf ... und weg war er. Das Überrreden gelang uns gut, das ganze Haus pieckst seid gestern....


Heute früh war es dann auch noch minus 2 Grad.
"Ich geh nicht raus, Ihr seid schuld, dass meine Ohren jetzt frieren!"
"Setzt doch eine Mütze auf!"
"Nein, dann sieht doch keiner meine wunderschönen kurzen Haare!"

**** logisch, oder? *****

Kommentare:

  1. Ja, total logisch :o)
    So viele schöne Locken auf dem Boden - naja, wachsen ja wieder (zum Glück oder leider???).
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Mir fällt gleich gar nichts ein bei diesem letzten Bild! Die vielen Haare waren alle auf seinem Kopf? Wahnsinn.
    Dass er nun Maschinenlärm aushält ist schon komisch. Ich weiss noch letztes Jahr das Geschrei beim Föhn und Staubsauger....
    Wie sitzt er denn seid Neuesten da? Ist mir ja "live" auch schon aufgefallen, sieht komisch aus.
    schönen Tag Dir und viel Spass beim Einkaufen....
    Deine M.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robert, das sieht viel, viel schöner aus. Du siehst jetzt echt klasse aus!

    Liebe Rosinengrüße für Dich ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Na, herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Frisörtermin. Wie heißt es so schön? Was lange währt wird gut. Prima, dass die Frisöse (oder Frsörin?) immer so viel Geduld und wahrscheinlich auch Zeit mitbringt.

    Schmuck sieht er aus der Robert.

    Liebe Grüße
    Trautel

    AntwortenLöschen
  5. Für die kalten Ohren gäb's ja noch so Art Kopfhörer mit Ohrwärmern, vielleicht setzt er sowas auf...und die schönen kurzen Haare sieht man trotzdem
    LG Ruthy

    AntwortenLöschen
  6. ...he Robert, jetzt siehst du ja schon aus wie 11 Jahre alt...gefällt mir total gut, auch, dass die langen hinten noch dran sind...

    wünsch euch allen einen guten Tag,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Gut schaut er jetzt aus :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja, das liebe Haareschneiden... Schön, dass ihr es endlich geschaftt habt ;-)
    (mir graust es jeden Morgen vor dem Haarekämmen, was für ein Theater...)
    Läuft es gut bei euch? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn, diese Haarmengen. Wenn ich meine fast polangen Haare abschneiden würde käme nicht so ein Berg zustande.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht soooo toll aus mit den kurzen Haaren.

    AntwortenLöschen
  11. Gut schaust aus mit der neuen Frisur :-)

    Liebe Grüße Eva!

    AntwortenLöschen
  12. Wie hübsch der Robert aussieht.

    Liebe Grüße
    Michaela

    (die ehrlich gesteht, dass die langen Haare auch wunderschön waren) ;O)

    AntwortenLöschen
  13. Diese Locken. Dasist ja irre und jetzt bestimmt viel besser zu waschen und zu kämmen. Sieht klasse aus.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ach da kann man schon neidisch werden. Der Robert hat so schöne Haare. Ich mochte sie auch in lang :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Sehr logisch!!
    Meinen Ohren wäre das auch zu kalt und eine Mütze macht ja die neue Frisur kaputt!
    Alles Liebe Ina
    PS: Kimi hat sich für das Buch entschieden, somit bekommst du ein paar neue Stulpen- ist die Farbe des Beispiels ok oder möchtest du eine andere Farbe?

    AntwortenLöschen
  16. Uih, so viele Haare und alle lockig !!!!
    Du siehst aber sehr gut aus, mit den kürzeren Haaren, Robert!

    Witzig ist, dass unsere Kinder auch die Maschine bevorzugen. Die Schere scheint irgendwie gefährlicher zu sein.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  17. Das steht Dir sehr gut, Robert!

    AntwortenLöschen
  18. Ich muss immer Roberts lockige und feste Haare bewundern und kann verstehen, dass er sie nicht "hergeben" will!

    Hier sitzt noch ein Kind, was jedes Mal einen Anfall bekommt, wenn es zum Friseur geht... heute sieht man bei ihm nicht mal wirklich dass wir da waren ;)

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen