Samstag, 31. März 2012

Allergisch gegen das Geburtstaggeschenk



Seid Stunden macht er nun so ein Gesicht.
Wir waren unterwegs um nach einer Alternative zu schauen. ABER ... er mag diese Uhr nicht hergeben. Sie ist ein Geburtstagsgeschenk und er will nicht einsehen, dass die juckenden Stellen auf dem Arm von der Uhr kommen. Der andere Arm sieht auch schon so aus.
Robert ist ohne Uhr nicht mehr anzustreffen. Sogar nachts hat er sie dran. Wenn wir dem tiefschlafenden Kind die Uhr abmachen steht er spätestens nach einer halben Stunde wieder da und muss unbedingt die Uhr zurückhaben....

Wer kennt sowas? Was habt Ihr dann getan, welche Uhr kommt in Frage?
Es "muss" ja nun auch noch eine Kinderuhr sein.  .. und ein Vermögen wollen wir auch nicht ausgeben. Wer weiss ob er sich nicht doch verliert...

Kommentare:

  1. Da kenne ich einen guten Trick: Nimm eine Flasche durchsichtigen Nagellack und streiche damit alle Metallteile ein. Das versiegelt und es kann kein Nickel mehr auf die Haut kommen. Wenn du dann auf die Stellen noch eine leichte Kortisonsalbe schmierst (ebenol oder ohnliches), dann sind die Stellen schnell verschwunden. Ich selbst habe auch eine Nickelallergie und konnte mir so bisher immer ganz gut helfen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. hallo zusammen! da könnte nickel drin sein in der uhr, was man tun kann bei uhren oder schmuckstücken, wenn man allergisch gegen nickel reagiert: die seite, die die haut berührt, mit klaren nagellack bepinseln. somit kommt das nickelige teil nicht mehr direkt in hautkontakt, und es könnte besser werden. viel erfolg! liebe grüsse, isa.

    AntwortenLöschen
  3. hehe, da haben 2 zur gleichen zeit dasselbe gedacht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. oh, oder ein pflaster unten dran kleben, wenn auf die schnelle kein nagellack da ist ;)

    AntwortenLöschen
  5. Aller guten Dinge sind drei: ich empfehle auch Leukoplast, denn das sieht mir ganz nach Allergie (vmtl. Nickel) aus! Und das kenne ich aus leidvoller Erfahrung....

    Die Uhr ist sooo schön, ich drücke die Daumen, daß es mit dem Pflastertrick klappt!

    Viele liebe Grüße,
    Karen


    PS: wir haben hier auch keinen richtigen Fußballer, gekickt wird auf dem Schulhof und im Garten nur, weil man das eben so macht ;-))) Und ich bin auch nicht böse, daß ich meine Wochenenden nicht auf dem Fußballplatz bei Punktspielen verbringen muß, das wäre echt nicht mein Ding.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, dann ist ja schon alles gesagt worden :) Ich hoffe, es hilft!

    AntwortenLöschen
  7. ... ich sage auch Nickelallergie ... hat meine grosse gaaaaannnnzzzz schlimm und die macht auch immer Nagellack auf solche Teile...dann solltest du auch bei Hosen mit Nieten mal drauf achten!

    Bussi Marion

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, das kenne ich auch nur zu gut. Du wirst mit keiner anderen Uhr mehr Erfolg haben, Nickelanteile sind überall drin, es sei denn, Du investierst in Platin :D
    Ich kann mich den anderen Stimmen anschliessen, klarer Nagellack hilft.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, ich bin auch gegen Nickel allergisch, und der Trick mit dem Klarlack funktioniert super. Bei Uhren, Gürtelschnallen usw.

    AntwortenLöschen
  10. Na und ich bin auch Nickelallergisch - habe solche Stellen bei den Uhren und an meiner Brille (Titangestelle sind einfach nicht zu bezahlen....).
    Also Nagellack hilft super.
    Liebe Grüße an Robert und den Rest der Familie
    Birgitta

    AntwortenLöschen
  11. hallo:-))
    hey, klasse, den tipp mit dem klar"nagel"lack kennen einige:-)) wollte dir das auch schreiben...etwas lack drunter..mal schauen obs hilft:-))
    und, musstest du die löcher der neuen mütze zunähen:-))??
    drück euch mal feste und wünsch euch ein schönes we:-))
    eure sonnengewand^^v^^

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    mein Rat ist, sich bei einem Uhrengeschäft beraten zulassen, eine neue Uhr zu kaufen, denn das Gift von Nickel geht in den Körper, die roten Stellen zeigen doch sehr deutlich wie der Körper sich dagegen wert, wenn du eine positive Auskunft über eine neue Uhr hast, die der Robert unbedenklich viele Jahre tragen kann , müßte der Weg gemeinsam mit Robert dorthin führen….
    ganz liebe Grüße von Jasmin

    Liebe Elisabeth, mein Rat ist, sich bei einem Uhrengeschäft beraten zulassen, eine neue Uhr zu kaufen, denn das Gift von Nickel geht in den Körper, die roten Stellen zeigen doch sehr deutlich wie der Körper sich dagegen wert, wenn du eine positive Auskunft über eine neue Uhr hast, Preis verträglich, die der Robert unbedenklich viele Jahre tragen kann, müßte der Weg gemeinsam mit Robert dorthin führen….
    ganz liebe Grüße von Jasmin

    ...auch Nagellack ist letztendlich auch nur Chemie, bei Schwitzen und Gebrauch entsteht auf der Haut eine ungesunde Reibung, deshalb möglichst der Gesundheit zu liebe etwas Ordentliches für das Kind.

    AntwortenLöschen
  13. Pflaster hätte ich jetzt auch gesagt ...

    AntwortenLöschen
  14. Ich hoffe ihr findet aus den vielen Ratschlägen den richtigen raus. Ich kenne solche Probleme nicht....wünsche Robert das er seine schicke Uhr behalten kann.

    Euch allen ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  15. Nagellack ist da eigentlich der ultimative Tipp. Aber, ich hab auch eine Nickelallergie und der Nagellack kann abplatzen oder das Metall verfärben. Du kannst also eher eine durchsichtige Klebefolie rund ausschneiden, an den Rändern gaaaanz leicht rundherum einschneiden und dann auf die Rückseite kleben. Ich will keine Werbung machen, aber guck mal nach Uhren con Calypso (Festina), die sind nicht ganz so teuer, halten aber auch besser und es gibt welche mit Gummirücken.

    AntwortenLöschen
  16. Beim großen Onlinehändler "Kinderuhren mit Kunststoffgehäuse" eingeben, einige hübsche Exemplare dort zur Auswahl, die auch kein Vermögen kosten. Und wenn der Briefträger dann ein Packerl bringt - extra für den Robert, vielleicht funktioniert das! Liebe Grüße aus Österreich, Angelika

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth,
    es gibt auch Speziallack für Schmuck und es muss nicht Platin sein.
    Googeln sie doch einfach mal "antiallergene Kinderuhr".
    Ich habe es mal gemacht und da gibt es so Einiges.
    Ich fand z.B. eine Mainzelmännchen-Uhr aus dem ZDF-Shop sehr süß und kindgerecht und mit knapp 30€ auch preislich im Rahmen.
    Liebe Grüße
    die meist stille Anka

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Elisabeth,
    es hilft nichts, Nagellack und Heftpflaster sind immer nur kurzlebige Interimslösungen. Auf Dauer wird es nichts bringen, weil der Schweiß alles durchdringt und dann die Nickelionen auslöst, die dann das Kontaktekzem auslösen.

    Und weil ich selbst seit langen Jahren an einer Nickelallergie leide, kann ich Dir versichern, dass es durchaus Uhren ohne Nickel gibt. Genauso wie Brillengestelle und weiteren Schmuck, der entweder nickelfrei ist oder aber dermaßen wenig enthält, dass es keine Reaktion mehr gibt.

    Aber man muss im Fachhandel einkaufen und einen guten Berater haben, der das Problem kennt. Mir hat mal ein oberschlauer Superverkäufer die Titanflex Brille angedreht für extrateures Geld - und ich sah aus wie ein Streuselkuchen, weil die Titanflex sogar extraviel Nickel enthält, um so flexibel zu sein. Wobei es mir beim Kauf ja nie auf die Flexibilität ankam, sondern aufs Titan...ich habe also genau das bekommen, was ich vermeiden wollte.
    Bei Brillen steht es jetzt mittlerweile auch drauf, wenn sie nickelfrei sind. Notfalls nachfragen und es sich garantieren lassen.

    Ich kann problemlos mit Edelstahl- oder Silberbesteck essen, habe Edelstahlkochtöpfe, trage Silber- und Goldschmuck, BHs mit Metallbügeln, eine Brille mit Metallbügeln, kann Hartgeld anfassen und sogar Kakao oder mal etwas Konservennahrung zu mir nehmen...ja, in Kakao ist Nickel drin! Hättest Du das gedacht?

    Was mir am meisten geholfen hat: Ich bin einfach weg vom Billigkram. Kein Modeschmuck, sondern Silberschmuck (ist kaum teurer). Keine billigen Brillen, sondern Markengestelle und vom Optiker, dem ich vertrauen kann. Marken-BHs, dann sind Bügel und Haken und Ösen auch ok.
    Nach ausgiebigerem Hantieren mit Geld Händewaschen. Und säurehaltige Lebensmittel lasse ich nicht länger im Topf, als zur Zubereitung notwendig. Und Schoki und Kakao schmecken mir auch weiterhin viel zu gut.

    Et voilá: Alles ist gut, der Leidensdruck durch meine Allergie ist komplett weg.

    Und das wünsche ich auch Robert.

    Auch wenn es im Geldbeutel schmerzt und Robert wahrscheinlich furchtbar gestresst wird: Die Uhr muss weg. Und das geht nur, indem er eine neue nickelfreie bekommt, an die er dann sein Herz hängen kann. Vielleicht kann der, der die Uhr verschenkt hat, ja mitkommen zum Aussuchen der neuen nickelfreien?

    Ich bin sicher, Ihr findet auch für dieses Problem eine Lösung. Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
  19. Genauso wie Postpanamamaxi sehe ich das auch. Nagellack und so hilft nicht wirklich.
    Hm... entweder eine teurere heißgeliebte neue Uhr oder aber eine Uhr aus Plastik. Swatch z.B. Gerade am Flughafen hatte ich einen Stand gesehen mit massenhaft Swatch-Uhren. Die sind bunt. Poppig und auch was für Kinder. Udn ich glaube auch bezahlbar.
    Grüßilie
    Oona

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, habe das hier durch Zufall gelesen.
    Vielleicht kann die Uhr schön "umnäht" werden - z. B. wie hier im Beispiel von Patricia. Dann kommt nur Baumwollstoff auf die Haut und die Uhr hat keinen direkten Kontakt mehr mit der Haut - kann auch gewaschen werden - vielleicht zwei genäht zum Wechseln.

    Ich habe zwar mit Allergien kein Problem, aber Chemie in irgendeiner Form ist sicher nicht die beste Lösung.
    Und jungstaugliche Stoffe gibt es mittlerweile auch jede Menge - vielleicht kann der kleine Mann ja mit entscheiden.

    http://pattiwucher.blogspot.de/search/label/Armbanduhr

    Es gibt sicher noch mehr Links zu solchen Stoffarmbändern, finde ich aber auf die Schnelle nicht. Schau auch mal unter "pimpicuffs" - da gibt es auch Möglichkeiten.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen