Dienstag, 10. Januar 2012

Das Yoga-Kind


Wir haben es geschafft.
Wir sind ganz ruhig  morgens kurz nach sieben losgefahren durch Wind und Regen...durch den grossen Forst .. und haben das Kind vor der Schule an die Lehrerin "übergeben"....
wir sind uns vorgekommen wie Gurus.... "Robert! Alle fangen neu an...Robert im Jahr 2012 kann es nur besser werden...Robert die neue Schulbegleiterin könnte doch eine Freundin für Dich werden...Robert, schau den schönen Sonnenaufgang, der Tag wird gut....!!!"
Er ist mitgegangen und wir haben vor der Wahl gestanden im Auto sitzenzubleiben ... oder einen Baumarkt zu stürmen, der in der Nähe ist....dann entdeckten wir ein Kaffeehaus, haben ganz ruhig gefrühstückt...sind dann noch in den Baumarkt, der scheinbar Männernerven beruhigt...
und dann um 9.40 Uhr wieder zur Schule zu fahren....
Wir haben sie nicht kennengelernt die Schulbegleiterin....sind wieder ganz ruhig mit einem singenden Robert nach Hause gefahren. Mitten im Wald kam dann von hinten "Sie sieht sehr süss aus!" .. "Wer?"
"Die  P., die extra für mich mir nun in der Welt hilft." Na sowas!
Zu Hause:
"Mama, darf ich Yoga machen und Susannes Nintendo haben?"
"Wie kommst Du auf Yoga?"
"Das ist mir halt so eingefallen!"
20 Minuten Nintendo-Yoga sieht so aus:







 Das Bild lieb ich. Er hat bestimmt 20 Mal so hin und her geweddelt und dabei irgendwelche Figuren besiegt.



 Das ist die Übung
"Sie liegen auf dem Rücken und bringen langsam das Knie zur Nase .. das Ganze bitte 7 Mal!"


Das letzte Bild.
"Robert nun ist Schluss."

"Hab ich wohl schon viereckige Augen, Mama?"

"Oh ja, es fängt schon an....."

Und dann war er ganz schnell aus der kleine Kasten.
Das müsst Ihr mal versuchen. Er legte den Kopf auf den kleinen Tisch, die Füsse an die Sessellehne oder in die Luft ... und dann hat er sich dem Spiel ergeben. Das kann er gar nicht. Ab und zu kommt er in ein zweites Level für kurze Zeit .. und dann freut er sich riesig!

******
Morgen fährt er in aller Früh mit dem Schulbus.....
ich werde schon beim Frühstück immerzu sagen: "Das schaffst Du.....!"
und mir leise denken, hoffentlich wir auch.....
und um neun Uhr fahr ich dann los durch den grossen Forst um ihn rechtzeitig um 9.50 Uhr wieder abzuholen. Ob ich sie dann sehen werde?

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    schöne Fotos. robert muss die neue Schulbegleiterin wirklich gefallen haben. Er hätte sonst nicht so "entspannen" können. Ich wünsche ihm und auch euch, dass es jetzt besser wird.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Na, der erste Tag ist geschafft - herrlich.

    Christl

    AntwortenLöschen
  3. Nochmal eine Christl.
    Ich hätte Euch gern in Eurem verbeulten Auto dahin fahren gesehen...
    OHHHMMMM....gut gemacht.
    Wir Robert wieder schmaler?
    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. "wird" er schmaler hab ich gemeint.
    Isst er eigentlich noch immer Unmengen von seinem Käse?

    AntwortenLöschen
  5. Muss Robert nun jeden Tag um 9:50 abgeholt werden? Das kann Euch doch aber auch keiner zumuten, finde ich.

    Schön, dass Roberts erster Tag so schön verlaufen ist.

    Daumendrück weiterhin von Berta

    AntwortenLöschen
  6. Bei sovielen guten Wünschen und positiven Gedanken, die euch geschickt wurden, muss doch mal was hängenbleiben und helfen.
    toi,toi, toi und weiterhin alles gute
    lg maria

    AntwortenLöschen
  7. Puuuuuhh! Ich hab den ganzen Tag die Luft angehalten und bin nun froh, das hier zu lesen. Hoffentlich geht morgen alles gut mit dem Bus.
    Meine Nerven!
    Seid behütet und gesegnet!

    AntwortenLöschen
  8. Freut Euch, dass dieser Tag gut erlebt wurde.

    Und morgen fängt wieder ein neuer Tag an.

    Ich denk an Euch!

    elsie

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin richtig erleichtert ich habe mit gezittert und gehofft das es klapt und das er einen guten tag hatt und die begleiterin einen guten ersten eindruck auf ihn macht und es scheint als ob beides geklapt hatt jetzt hoffe ich das es so weiter geht und das er eine "freundin" in der begeliterin gefunden hat die ihn so nimmt wie er ist und ihn hilft und auch verteidigt wenn etwas ist. Auch das es mit den bus fahren alles gut geht hoffe ich. Ich drücke weiter die daumen ...

    Robert du schaffst das denn du bist ein ganz toller Junge und du bist sehr stark und schalu zeig deiner neuen Schulbegleiterin wie toll du bist dann wird sie dich mögen. Ich kenne dich nicht wirklich nur hier über den bloog aber auch wenn wir uns noch nie gesehen haben finde ich das du ein ganz toller Junge bist und etwas ganz besonderes bist.

    LG ANKE

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth,
    wenn man die Bilder sieht, sieht es tatsächlich aus, als ob es für den Robert gar nicht so schlimm war. Es kann ja auch wirklich sein, dass es jetzt gut wird. Ich wünsche es Euch wirklich von Herzen. Ich bin sehr gespannt, was Ihr von der Schulbegleiterin berichtet.
    Allerdings finde ich, dass es eine Zumutung ist, dass Ihr jeden Tag eine dreiviertel Stunde hin und auch wieder zurück fahren müsst, um ihn abzuholen! Das kannn doch auf Dauer gar nciht gehen. Wie schafft Ihr das überhaupt? Was ist denn mit den Tageskindern?
    Ich kann wirklich nicht verstehen, warum es da keine zufriedenstellende Lösung gibt.
    Ich denke, dass Du hier nicht einseitig vom Robert berichtest, sondern auch immer wieder schreibst, was schwierig mit ihm ist aber doch auch immer wieder so viel was er toll macht und was er für ein gutes Herz hat. Ich kann nicht glauben, dass ein Mensch, der unvoreingenommen auf den Robert zu geht das nicht genauso sieht wie die Schwierigkeiten. Hoffen wir, dass die neue Begleiterin das tut. Es gibt ja sicher auch welche, die gut für diesen Beruf geeignet sind.
    Alles, alles Liebe für Euch!
    Lisa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,

    ein guter Start, finde ich!!!
    Und mach dir nicht schon vorher Gedanken, was sein könnte, ob alles gut geht, denn du wirst es erleben, erleben müssen, so wie es kommt.
    Ich habe mir das Spekulieren abgewöhnt, ohne dies lebt man ruhiger für sich selbst, probiere es aus, lächel...

    von Herzen, Rachel

    AntwortenLöschen
  12. So ich mach mich mal hier breit. Hier gefällt´s mir.
    die große hat sich vorhin als sie die Bilder mitangeschaut hat total gefreut "Guck Mama der Bub (sie wußte ja den Namen nicht) spielt genauso wie ich"...
    außerdem drück ich für morgen ganz fest die Daumen, aber so wie ich bis jetzt gelesen habe, meistert ihr die Situation wirklich bewundernswert.
    Pfiati

    Valentina

    AntwortenLöschen
  13. na hatte ich doch den richtigen Riecher: wenn SIE es ernst nimmt,will sie IHN doch kennenlernen. Ein Glück!

    ich vermiss Dich auch!!!!! wie das geht nach einmal treffen ?????? tja,das ist einfach Liebe *zwinker*

    bussi Claudia

    AntwortenLöschen
  14. achja: den Yoga Typ hab ich auch daheim: das zeugt übrigens von seeeehr kreativer Intelligenz! und ist seeeehr lernintensiv! echt jetzt !!!!

    AntwortenLöschen
  15. mhm.... ich freu mich für Robert, dass ihm der Tag scheinbar gefallen hat, und dass er seine neue Begleitung süß findet.
    Andererseits das mit der dreiviertel Stunde fahren - das geht doch nicht auf Dauer?! Und glaub mir Elisabeth, ich wohn am Land und fahre auch recht viel. Aber jeden Tag so lange um robert abzuholen? Ich hoffe, es tut sich noch VIEL mehr, damit es für euch alle eine gute Lösung ist.
    Drück dich ganz fest!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Schön, dass der Tag friedlich und gut war. Aber wie soll es denn jetzt weitergehen? Ihr könnt doch Robert nicht jeden Tag um 9:50 Uhr abholen. Merkwürdig, das alles.

    AntwortenLöschen
  17. Ich hoffe, der heutige Tag fängt auch gut an.
    Ich kann gut verstehen, daß der Robert das Liegen auf dem Rücken entspannend findet. Ich habe auch sehr lange viel Spaß an ähnlichen Übungen gehabt.
    Und ihn so entspannt zu sehen, gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  18. Ich lerne immer wieder vom Robert!
    Ganz lieben Gruß
    Oona

    AntwortenLöschen