Freitag, 28. Oktober 2011

Völlig fertig und verweint

 Alptraum für Robert.
Gestern Abend bricht ihm ein Stück Zahn ab.
Zahnarzttermin: "Robert, der Zahn muss vor fünf Wochen schon weh getan haben, als Du hier warst. Die Plombe ist locker, warum hast Du nichts gesagt?"
"Weil ich Dir keinen Kummer machen wollte....!"
Der Zahn musste raus! Ein Milchzahn, der schon ein kleines bisschen locker war. Robert wie immer "keine Spritze"...... heute ging das schief!
Und wie!
Der Zahn war eingesprüht, die Zahnärztin setzte eine kl.Spritze, Robert hält noch still. Sie fängt zum ziehen an.... Aus war's !
Er fing so zum kreischen an, wurde patschnass, ganz weiss....sie musste den Zahn noch rausziehen....
und da hat Robert schon gekrampft.
Oh, es war ein Alptraum, nicht nur für Robert. Auch für mich Zahnarztangsthasen...
nach über einer Stunde konnten wir heimfahren. Ich war ja mit ihm alleine unterwegs.
Die ganze Heimfahrt hat er vor sich hingeweint. Das hat er noch NIE gemacht.
Der Zahn war auf Eiter, er musste wirklich raus....aber so wie das heute lief, war es nicht gut!
Auf dem Foto seht ihr einen ganz verweinten Robert, der noch immer blass ist.  Er tut mir so leid.
Wir gehen nun ins Bett zum vorlesen und kuscheln.....
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Na, Baby?
Da bist Du froh, dass Du noch keine Zähne hast, oder?

Kommentare:

  1. Ohnein, wenn da Eiter ist, wirkt die Spritze ja auch nicht. Lieber lieber Robert, ich hoffe, du vergisst das gaaanz schnell wieder. Du warst sonst immer so tapfer beim Zahnarzt. Ganz liebe Grüße von Inge

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück Euch mal. Ach, Zahnarzt, da kommt man sich vor wie bei Inquisition.
    Aber es mußte wohl sein, hätte je noch schlimmer werden können, ein vereiterter Zahn.
    Aber ich denke, er wird es bald abhaken, ist doch ein tapferer Junge.

    Schlaft gut.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein :-( Ich kenne diese Situation, weil ich mit sieben auch sowas hatte. Ich hoffe jetzt für Robert, daß er nicht die gleichen Ängste entwickelt, wie ich.

    Ich denk an Euch!

    AntwortenLöschen
  4. Luca hat heute Abend von etwa 17 Uhr bis fast halb sieben geschrien und mit nichts, mit gar nichts konnte ich ihm beikommen. Solidarität?

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Robert,

    das ist einfach total gemein mit diesen blöden Zähnen... Erst machen sie Ärger, wenn sie kommen. Dann machen sie Ärger, wenn man sie hat und am Ende heult man wieder, wenn die zweiten dann weg sind... Wer hat sich das nur sooooo saublöd ausgedacht?!?

    Du bist ein mutiger großer Kerl, aber irgendwann ist gut und man darf auch durchaus mal weinen und schreien. Das mach ich schon allein beim Gedanken an den Zahnarzt!!! Ich wünsche Dir, dass Du diese schmerz- und kummervolle Sitzung ganz bald vergisst!!! Und versprich mir, mach in Zukunft dem Zahnarzt lieber schnell kleinen Kummer als soooo einen großen!!!

    Drück Deine liebe Mama von mir, denn sie hat heute wahrscheinlich mindestens genauso gelitten wie Du!!!

    Es drücken Dich aus der Ferne,
    Barbara und Emma

    AntwortenLöschen
  6. Ohje armer Robert.

    Ganz liebe Grüße

    Beatrice

    AntwortenLöschen
  7. ...ach Mensch, warum muss denn sowas beim Robert nun auch noch sein, liebe Elisabeth? das tut mir so leid für ihn -und natürlich für dich auch...hoffentlich hat er jetzt keine weiteren Beschwerden mehr, damit er die Sache bald vergessen kann...

    ganz liebe grüße an euch alle von Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth,
    solche Momente sind echt schlimm! :-(
    Ich fühle mit dir und hoffe, dass Robert sich daheim wieder beruhigt hat und nun auch halbwegs schlafen kann - und ihr natürlich auch!
    Liebe Grüße
    von SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
  10. Uiiih, der Arme, ich kann das so nachfühlen...!!! Und als Mutter leidet man auch so sehr... hoffentlich geht es ihm schnell besser. Das Blöde ist, dass einen solche Ereignisse prägen...
    Gute Besserung und vielen Dank auch noch für deine lieben Kommentare (bei dieser Gelegenheit mal). Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  11. Oh je, wie furchtbar. Der arme Robert und als Mutter leidet man da so mit. Ich drück Euch beide mal fest. So ein Tag geht wirklich an die Kräfte.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. ach, mein Kommentar zum zweiten Mal weg....
    was für ein albtraum für euch. Ich hoffe, Robert hat das Kuscheln geholfen. Ihr Armen

    AntwortenLöschen
  13. Mein ganzes Mitgefühl für Robert und für Dich.
    Wie kann man es nur schaffen, das er Bescheid sagt, wenn er Schmerzen hat?
    Er wollte kein Kummer machen.
    Das schmerzt mein Herz.
    Eure Oona

    AntwortenLöschen
  14. Oh, ganz blaß sieht der kleine Mann noch aus! Hoffentlich hat der den Schrecken bald wieder einigermaßen gut überwunden.
    Alles Liebe und eine Gute Nacht.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Ohhhh mein Gott, welch Horrorvorstellung!

    Ich glaub ich wäre umgekippt.. egal in welcher haut ich von euch beiden gesteckt hätte. So so so tapfer wart ihr! <3

    LG Nike - Die am Dienstag wieder zum Zahnarzt muss *schwitz*

    AntwortenLöschen
  16. Der arme Robert.Aber ich bin trotzdem stolz auf dich das du das geschafft hast.Ist bin nämlich auch so ein Angsthase.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liest sich auf den ersten Blick nicht gut, was da passiert ist; es zeigt aber auch, daß sich Roberts Wahrnehmung ändert und das finde ich gut. Offenbar ist der junge Mann mit großen Schritten Richtung Pubertät unterwegs. :)

    AntwortenLöschen