Freitag, 21. Oktober 2011

Es wurde laut ... vorbei die Stille beim Herbstspaziergang

 Er kreiste über uns .... kam immer weiter runter..

 Und als dann endlich die Rotoren aus waren "musste" ein kleiner Junge sich ganz langsam, schleichend nähern.
 ... und näher ...
 er schleicht und schleicht sich an ....

 Der Pilot hat sich eine zeitlang mit Robert unterhalten. Er durfte reinschauen und hat Aufkleber geschenkt bekommen.
 Er ist sofort wieder zu mir als der Krankenwagen kam.

 Und dann wurde es wieder ganz laut...

 ... der Notarzt winkt dem Robert
und ab ins Krankenhaus

 Es war wieder so still wie vorher.
Die Pferde hat der ganze Wirbel überhaupt nicht aus der Ruhe gebracht.

 Noch nie ist da oben ein Hubschrauber gelandet. Und als es das erste Mal passiert steht Robert genau da.
Nein, keine Tränen
...Sonst würde ich das hier nicht veröffentlichen. Der Opa dort oben sitzt im Rollstuhl, hat unbedingt alleine duschen wollen....und das ging schief. Damit ihm auf den langen Weg ins Krankenhaus nichts passiert, hat der Notarzt den Hubschrauber gerufen. Der Krankenwagen hat den Transport zum Hubschrauber übernommen. Es sah aufregender aus als es wirklich war.
Susanne war gleich heute Nachmittag oben und es gab Entwarnung. Die Enkelin ist ihre Freundin.
Für Robert war das Aufregung pur ... und seid er weiss, dass dem Opa nichts ganz schlimmes passiert ist kann er auch vom tollen Abenteuer erzählen. Vorher hat er schon geweint ....

Der Robert-Papa sagte nur: "Man kann Euch nicht mal zwischen Feld und Wiesen spazierengehen lassen. Na sowas!"

Kommentare:

  1. Da die ganze Anglegenheit ein gutes Ende hat, war es doch im Nachhinein ein tolles Erlebnis für Robert, wo er Flugzeuge doch so mag.

    Eine gute Nacht
    Trautel

    AntwortenLöschen
  2. Meine Güte, so ein Abenteuer!
    Wie nett von dem Arzt, dass er dem Robert zugewinkt hat.
    Und wie gut, dass nichts wirklich schlimmes passiert war.

    Alles Liebe,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  3. Ui... das war bestimmt sehr aufregend. Und wie schön, dass Robert sich den Hubschrauber anschauen durfte! Toll! Und ich freue mich, dass dem Opa nichts ganz schlimmes passiert ist.

    Bemerkenswert wie sensibel Robert darauf reagiert hat...

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  4. Für Robert sicher ein Erlebnis mir gefällt dass er gleich hingeht und mit den leuten redet.Gott sei Dank ist nix ärgeres passiert. lg und ein schönes Wochenende wünscht euch ilse.

    AntwortenLöschen
  5. Dahatte Robert ja wieder ein schönes Erlebnis, so was passiert einem auch nicht alle Tage einen Hubschrauber so nah zu sehen.

    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. hallo elisabeth,
    das muß für robert ein tolles erlebnis gewesen sein,das er sicher
    lange in erinnerung behält.
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  7. Mich überfällr bei Krankenwagen, Hubschrauber auch immer ein ungutes Gefühl. was an einer blöden Sitaúation liegt.
    Ich denke an die Menschen da drin und schicke immer ein "Alles Gute" dem Getöse hinterher.

    Der Pilot war ja nett, das der Robert mit ihm sprechen durfte und dann noch winkt.

    Tolle Menschen diese Sanitäter. Jedenfalls viele.

    Euch ein schönes Wochenende!!
    Oona

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie cool - das hätte dem Hasenjungen auch gefallen !!!
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende die Hasenfamilie ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  9. Was gaaaaaaanz anderes:
    Roberst haare sehen so geschnitten aus ....

    AntwortenLöschen
  10. Uuuuups,
    sorry, das war ich, die Ursel ....
    ... das mit den Haaren

    AntwortenLöschen
  11. Da hat der Junge ja richtig was erlebt und so ein Rettungshubschrauber kann ganz schön laut werden.

    AntwortenLöschen