Montag, 4. April 2011

Überprüfungen

"Mama, sind die Überprüfungen jetzt endlich fertig?" ...wollte Robert heute wissen. Für den Moment schon! Soweit ist alles einigermaßen gut. Robert ist zu klein und zu leicht, das wissen wir schon. Die Herzuntersuchung ist zur vollsten Zufriedenheit des Kardiologen ausgefallen. Die Sprache ist nicht therapierbar, weil er nicht mitmacht....wir haben neue Tips bekommen und versuchen unser Bestes. Intelligenztest sind nicht durchführbar, weil er schreit und schreit... aber er hat sowieso seine eigene Intelligenz .... sagte die Ärztin! Und weil es ja nicht reicht, dass ich mit Robert viele, viele Termine hatte .... ist nun auch Susanne schon wieder "Ohrenkrank". Den Ausdruck hat Robert erfunden. Ohne Termin mussten wir mal wieder zwei Stunden warten. Wir kennen das ja schon. Tja, und das Wetter. Ist das nicht verrückt? Gestern viel zu heiss und heute nur noch acht Grad und strömender Regen, stundenlang. Keller nass....Auto innen nass....Nein, niemand hat das Fenster ein Stück aufgelassen...! Morgen .... da gehen beide Kinder hoffentlich wieder zur Schule. Denn so friedlich wie auf dem Foto waren sie heute nicht!

Kommentare:

  1. och je ...ja ..also ...Susanne sieht auch bissi "geschafft" aus ...alles Liebe euch allen ja !!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elisabeth,
    ich habe gerade meinen Bruder zu einem IQ-Test zu bewegen versucht, weil ich ihn für inselbegabt mit einer leichten Neigung zur Dyskalkulie halte.
    Es wäre der Beweis für meine Theorie und meine Beobachtungen gewesen.
    Aber Test hin oder her, ich weiß sowieso, dass mein Bruder eigentlich ein ziemlich Schlauer ist und das leider kaum jemand erkannt hat. Schade. Das ist Sünde, sagt man hier südlich der dänischen Grenze, weil Vergeudung doch irgendwie Sünde ist.

    Dein Robert ist eben Robert und dass er seine ganz eigene Schläue hat, sagen doch schon seine treffsicheren Kommentare zu seinen Beobachtungen. Und ich mag die kreative Art, wie er Neologismen erschafft, wenn die bislang bekannten Wörter nicht dafür ausreichen, das auszudrücken, was er sagen will. Das hat seine ganz eigene Poesie!

    Und Geschwisterkeilereien gehören wohl (leider) einfach dazu. Sie machen uns Eltern zwar manchmal mürbe und müde, aber die Kinder werden dadurch stark für die Welt da draußen.

    Trösten wir uns damit, wenn uns mal wieder der Schädel brummt, weil keiner im Haus in der Lage ist, Türen LEISE zu schließen oder seine Jacke aufzuhängen.
    Ich habe heute 8 mal die hingeschmissene Jacke meines Vierjährigen aufgesammelt und aufgehängt und unzählige Male daran erinnert, dass die Tür auch leise zugeht und trotzdem genauso geschlossen ist wie sonst!

    Das sind schon ein paar Heinis mit Plüschnasen.

    Lieben Gruß
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung, liebe Susanne!!!

    AntwortenLöschen
  4. Der arme Robert, das ist ganz schön viel, was er da mitmachen und aushalten muss. Auch Susanne sieht richtig k.o. aus. Gute Besserung an sie.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich Postpanamamaxi in allem anschließen. Sie findet immer genau meine Worte, nur drückt sie es viel schöner aus ;-)

    Oh ja, Geschwisterkeilereien... Die fangen hier schon immer kurz nach dem Aufstehen an. In der Schule und im Hort müssen meine zwei Musterkinder sein. Dafür treten sie vor die Horttüre und es geht los, wie es in der Früh vor dem Schulbus aufgehört hat *lach*

    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche Euch trotzdem ein paar ruhige Tage.

    LG
    Hesting

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    war denn gestern der Tag der Prüfungen? Franzi durfte gestern beim KiArzt auch mal zeigen was sie kann.... und sie hat alles verweigert :o( Naja, so bekommen wir jetzt zumindest ohne Probleme weiterhin unser Ergo-Rezept ;o)

    Ich finde Robert super. Auch seine Wortkreationen sind einfach genial! Er ist einfach super.
    Schade dass die Süße wieder krank ist. Und das mit den Ohren ist echt ziemlich doof. Franzi hat am Donnerstag mal wieder einen Termin zum "aussaugen".
    Eins muss ich noch sagen, weil ich mich ja doch schon ein wenig schäme. Euer Brieflein macht sich diese Woche auf den Weg.... Ich hoffe ab morgen sind wieder alle Kids vormittags unterwegs...
    Ich schicke euch liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    Auch ich möchte dir für deine lieben Worte danken :o)!
    und auch von mir:
    Gute besserung!
    LG
    Conny

    AntwortenLöschen
  9. Arme Susanne!♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
    Liebe Rosinengrüße

    AntwortenLöschen
  10. Mensch, was ist denn das nur mit Susannes Ohren... *besorgt guck*
    Dass all die Untersuchungen Robert so gar nicht gefallen, kann ich mir vorstellen. Ich glaube, das mag gar kein Kind gern.

    Ich wünsche von Herzen gute Besserung :-)
    Und schicke dir gaaaaanz viel Sonne und Wärme.
    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  11. Hm... Überprüfungen ist ja ein interessantes Wort. Ich glaube, niemand hat Lust überprüft zu werden. Seinen Missmut kann man gut verstehen.
    Ich wünsche Susanne schnell gute Besserung. Ohrenkrank zu sein ist echt blöd.
    Lieben Gruß
    Oona

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Naja, wenigstens das Herz ist gut. Wie solls auch anders sein, bei so nem großen Herzchen ;-)

    Ich wünsche mir für dich RUHE!!!

    Eigentlich reicht es ja mit Krankheiten, Untersuchungen und anderen netten Dingen, oder?

    Ach ja, und "nicht ganz so kranke Kinder", die zu Hause sind, und damit nicht wirklich zufrieden, das haben wir hier auch. Schon wieder!

    Lass uns mal gegenseitig die Daumen drücken, vieleichts hilfts.... Für nen gesunden Frühling...

    AntwortenLöschen
  14. Susanne sieht richtig "geschafft" aus. Das ist aber auch unschön mit den Schmerzen. Ich wünsche ihr gute und vor allem schnelle Besserung und somit auch für Dich ein klitzekleines bisschen ruhiger (hoffentlich!)

    Liebe Grüße
    Sommersprosse

    AntwortenLöschen