Mittwoch, 13. April 2011

Robert ist im Krankenhaus

Nur ganz kurz. Dieses Bild hatten wir gestern eine Stunde lang. Er liegt da und spricht nicht mehr und hat Kopfweh ... er bleibt nun ersteinmal in der Klinik.
Und ich bin auch schon wieder weg ....

Kommentare:

  1. Oh Elisabeth.... Ich schicke euch ganz viele gute Gedanken und Gebete und drücke soooooo fest die Daumen, daß Robert ganz schnell wieder in eurem Garten den Duft von Griechenland schnuppern kann und seine einzigartigen Fotos macht! Alles Liebe für Deinen besonderen Schatz und euch alle,

    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Ach Elisabeth, ich wünsche dir und deinem Mann viel Kraft und Robert natürlich, dass alles gut wird! Bestimmt wird alles gut! Es muß!!
    Ganz herzlich
    Rosine♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Warum nur? Das frage ich mich. Ich schicke positive Gedanken mehr können wir leider nicht tun.
    Ich drücke Euch ganz fest!!!!
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Ich sende Euch und ganz besonders dem lieben Robert meine Gebete.
    Es muss enorm beängstigend sein.
    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. liebe Elisabeth,
    ich weiß garnicht was ich sagen soll, außer das ich hoffe das dem Robert geholfen wird und das es ihm schnell wieder gut geht! Ich fühle mit Euch.

    Herzlich Marion

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,

    es tut mir so leid, wie furchtbar. Ich denke fest an Euch und hoffe es wird bald alles wieder gut. Ich schicke Dir und Deiner Familie viel Kraft rüber.

    Ganz viele liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. ...gute Wünsche und Gedanken zu euch!
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Oh meine Güte... da bin ich mal ein paar Tage nicht bei dir im Blog und muss dann solche Hiobsbotschaften lesen... Das ist ja schrecklich. Ich hoffe, Robert geht es bald besser und dir schicke ich alle Kraft der Welt und ganz viel Sonne fürs Herz.

    Ganz liebe Grüße
    dieMia

    AntwortenLöschen
  9. Von mir auch alles Liebe! Ich wünsche euch, dass alles gut wird! Viel Kraft und behaltet eure Hoffnung. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Oh nein!
    Hoffentlich wird es bald wieder gut und Du kannst Deinen Robert wieder mit nach Hause nehmen.
    Dir und Deinen Lieben schicke ich Kraft, Hoffnung und Gebete und nehme Dich mal virtuell in den Arm. Durchatmen und weiter geht's - ich bin in Gedanken bei Dir und Deinem Robert.

    AntwortenLöschen
  11. :( Hört das nie auf bei euch? Es muss doch mal!
    Ich denke fest an euch und auch hier wird gebetet.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Lienbe Elisabeth,

    mir fehlen die richtigen Worte, bin nur traurig.
    Es muß schlimm sein dieses warten und die Ungewißheit.
    Warum müssen manche Menschen nur so viel aushalten?

    Ich drücke Dich und wünsche Euch, dass der Alltag schnellstens wieder in "normalen" Bahnen läuft.

    Sommersprosse

    AntwortenLöschen
  13. Ich kann nur an Euch denken :-(

    Herzliche Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  14. Er liegt da, als wird er ans Kreuz genagelt, nein, als ist er ans Kreuz genagelt, kurz bevor es dann aufgerichtet wird. Und die Kopfweh-Dornenkrone hat er auf.
    Was will er?

    AntwortenLöschen
  15. Ich denk an Euch. Ganz arg fest.

    Steph

    AntwortenLöschen
  16. :-(
    Schreck...

    Ich denke an euch!

    AntwortenLöschen
  17. Ach nein, was müsst ihr immer wieder alles tragen, ertragen?
    Viel Kraft, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,
    ist das wieder die Epilepsie?

    Ich habe hier auf einem Link einen Bericht einer Erkrankten gefunden, den ich ganz interessant fand:
    http://www.epikurier.de/Der-epileptische-Anf.605.0.html

    Ich hatte auch mal Berichte gelesen dass Weichmacher in Plastik wie Hormone wirken und Anfälle auslösen können.
    Sie sind oft in Turnmatten, Gymnastikbällen und PVC-Böden.
    Vielleicht sollte man die Kontakthäufigkeit mit dem krank werden abgleichen?

    Meine Schwester hatte das in der Pubertät auch ganz doll (mit Zuckungen und Schaum vorm Mund) und ist seit etwa 7 Jahren anfallfrei.
    Es gibt also immer Hoffnung!

    Lieben Gruß,
    Judith

    AntwortenLöschen
  19. Ach Mensch, ich wünsche Robert und Euch viel Kraft und hoffe, dass die Ursache rasch gefunden wird und er ganz schnell wieder nach Hause darf.
    Fühl´ Dich mal ganz fest umarmt!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  20. Ach Mann,

    ich wünsch euch mal eine lange Zeit in der niemand krank ist, man sich nicht wirklich Sorgen machen muss. Das kann ja so nicht weitergehen, du kommst ja selbst gar nicht zur Ruhe.

    Danke noch für die Geschichte. Das beschreibt wahrscheinlich (ich kann es ja nur erahnen) sehr gut den Zustand in dem man sich befindet.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elisabeth,

    fühl erst mal ganz lieb in den Arm genommen. Mensch Du musst in letzter Zeit arg viel durchstehen. Ich schicke Dir all meine Positven Gedanken ,das es bald wieder bergauf geht.

    Viele Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  22. Wenn man nur helfen könnte, aber vielleicht hilft es Dir, wenn Du weißt wie viele Menschen an Dich und Deine Familie denken und wünschen, daß ihe mal zur Ruhe kommt.
    Hoffentlich ist Robert dalb wieder zuhause.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  23. ... ich bin erschrocken ---- erschüttert

    Alles Gute! Ich denke an euch!

    AntwortenLöschen
  24. Wir wünschen euch ganz viel Kraft und hoffen dass es euren lieben Robert bald wieder besser geht!!!!!!!!!!!
    Alles erdenklich gute von Simon und seiner Familie

    AntwortenLöschen
  25. Gute Besserung. Ich finde übrigens, dass ihr euer Soll mit Arzt- und Krankenhausbesuchen dieses Jahr bereits erfüllt habt.

    Alles Gute für Robert und die ganze Familie!

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elisabeth
    jetzt schreibe ich doch, was mir letzthin verschwunden ist:
    Ich hatte vor kurzem ein langes Gespräch mit einer Frau, welche mit ihrer Familie einige Jahre in den USA gelebt hat, weil ihr Mann als Arzt dort Forschungen betrieb zum Thema: "autistische Kinder mit Epilepsie". Kannst du dir denken, wie sehr ich an euch gedacht habe? Und kannst du dir vorstellen, wie sehr ich euch einen solch liebevollen, kompetenten Familien- und Lebensbegleiter wünsche würde wie diesen Mann?
    Ich hoffe soooosehr, dass ihr gut begleitet seid, Robert, aber auch ihr als Eltern.
    Meine Gedanken sind mit euch
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  27. Ich wünsche Euch viel Kraft die Situation zu meistern.
    Viele Grüße
    C. Wendt

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Elisabeth, hatte Robert sich nicht noch gewünscht, mal wieder ins Krankenhaus zu kommen? Es tut mir so leid, daß jetzt schon wieder was dazwischen kommt, zwischen Euer eh schon so besonderes Leben.
    Ich wünsche Euch als Familie ganz viel Kraft und dem Robert gute Besserung.
    Ganz herzliche Grüße und Umarmungen, die Christiane

    AntwortenLöschen
  29. Ach, das ist schlimm!
    Hoffentlich findet man eine Lösung und ihr kommt ganz schnell wieder nach Hause!
    Ich halt die Daumen!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Elisabeth, Lieber Robert und liebe Restfamilie!

    Ich wünsche Euch kraft, gute Ärzte, dei Euch helfen und eine schnelle Linderung finden.

    Seid ganz lieb umarmt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  31. Ihr Lieben,
    ich denke an Euch und schicke ein Gebet für unser aller Robert nach oben.

    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  32. Ich kann jetzt gar nicht viel sagen. Nur dass ich in Gedanken bei euch bin.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  33. Nein!!!!
    Helfen kann ich euch leider nicht - aber ich werd ganz, ganz fest an euch denken.....
    Alles wird gut!

    AntwortenLöschen
  34. Mir wird ganz anders...Da dachte ich doch erst an Robert, wegen der Ameisen im Blumenstrauss den mir die Kinder brachten, so bin ich denn auch mal wieder hier reingucken kommen...
    Ich wünsch euch allen ganz viel Kraft, allen aber der Robertschwester Susanne gleich doppelt, jetzt wo es doch an dein Aufpäppeln ging... Warum nur hört das nie auf? Hier brennt ab sofort eine Kerze für euch.
    Maya

    AntwortenLöschen
  35. Ich schicke dir eine ganz ganz große Portion Kraft!!!

    AntwortenLöschen
  36. Ich hoffe Roberts Kopfschmerzen sind wieder weg...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  37. Hoffentlich können die Robert dort helfen....
    damit ihr schnell wieder zu Hause seid!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Elisabeth,
    erschreckend finde ich ich die ganzen Neuigkeiten von Euch. Drücke Dich ganz fest an mein Herz und wünsche Euch und Robert von Herzen das es Euch bald wieder gut geht. Ich stecke eine Kerze für Euch an und denke an Dich und schicke Dir Kraft. Wenn Du mich brauchst, Du weißt wo Du mich findest.

    Bin zu Hause, ein Anruf genügt. Nummer hast Du ja.

    Eine dicke Umarmung für Dich und eine Schulter zum Anlehnen.

    liebste Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  39. ...ich denke an Euch alle ♥
    Herzlichst C.

    AntwortenLöschen
  40. oooooooh....

    allesalles gute und gute besserung
    und viel kraft für euch eltern und die geschwister

    herzliche grüße

    AntwortenLöschen
  41. Ach...

    zur Zeit finde ich keine Worte, fast jeden Tag erreichen mich/uns keine guten Nachrichten...

    elsie

    AntwortenLöschen
  42. Oh. Ich druecke ganz fest die Daumen und wuensche eine ganz baldige schneller Besserung. Alles Gute auch fuer Susanne.

    AntwortenLöschen
  43. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  44. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  45. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  46. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  47. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  48. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  49. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen