Sonntag, 3. April 2011

Ich erkläre Euch hier die Maibaum-Tradition

Aber erst zeig ich Euch ein tolles Bild. Die Tulpen sind ganz, ganz echt. Sie wachsen in unserer Wildnis vor der Haustüre. Da war Robert am Sa. und Sonntag. Wir haben ihn wieder abgeholt. Er schläft natürlich nicht in der Klosterkirche. Aber daneben. Mir ist das unheimlich, weil das ein so altes Gemäuer ist. Bald zieht die Einrichtung in ein neues Haus und alle freuen sich. Es ist auch gut, Weil ich find es schon sehr schlimm, dass so viele Kinder mit Behinderung in einem Kinderheim leben müssen das uralt ist und schon ganz, ganz früher ein Kloster war. Und da riecht es auch sehr komisch. Robert hat heut gesagt, dass er den Geruch nicht mehr aushalten kann und erst im Sommer wieder kommt, wenn alle im neuen Haus sind.
Weil wir zu früh dort waren sind wir eine Runde spazierengegangen. Es war wie im Sommer.
Der Maibaum

der muss Anfang April geholt werden. Wisst Ihr wieviel da noch zu tun ist. Ihr habt ja auf dem Video den riesigen Stamm gesehen. Mit Rinde. Und da geht es schon los. Der wird glatt gemacht. Und dann angemalt ... und jeden Tag gut bewacht. Bestimmt klaut ihn wieder ein Burschenverein aus der Gegend!

Aufgestellt wird er erst am 1.Mai unser Baum. Aber vorher ist er ja auch noch nicht fertig. Er steht dann 5 Jahre. Aber das schaffen die meisten Bäume nicht. Der letzte Maibaum ist nach drei Jahren ein Stück abgesägt worden. Damit nichts passiert. Ich mach morgen mal ein Foto....steht der überhaupt noch da? Das muss ich morgen klären, damit ich Euch kein Schmarrn erzähle.

Im Maibaumstüberl gibt es die besten Bratwürschtl mit Kraut. Aber ... ich glaub ich darf Euch nicht sagen wo....weil ich bin ja anonym!

Und wer weiss, ob da sonst noch Würschtl für uns bleiben ... hi,hi...

Eure Susanne

ich muss die Mama fragen ob sie noch korrigiert....

ich erzähl die Maibaumgeschichte bald weiter. Aber nicht jeden Tag. Morgen muss ich Reiten, oder ich will Reiten. Und die Mama hat schon wieder ein Termin mit Robert.

Gute Nacht

Kommentare:

  1. Liebe Susanne!
    Hab viel Spass beim Reiten und lass uns wissen,
    wie die Maibaumgeschichte weitergeht!
    Alles Gute für den Termin heute!!
    Ich denk an euch!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild mit den Tulpen ist schön.
    Susanne werd schnell wieder gesund. Ich wünsche Dir Gute Besserung. Was magst Du denn nicht hören, wenn Du immerwieder mit den Ohren zu tun hast?
    Robert, werd auch Du schnell wieder gesund. Bist Du barfuss gelaufen? Es ist doch noch kein Monat ohne "R!, dass erzählst Du mir doch immer....
    Ich melde mich am Abend
    Schaff sie gut, die verschiedenen Termine heute und wenn es so weiterregnet kannst Du nach Landshut schwimmen.....
    Deine Ch.

    AntwortenLöschen
  3. Also liebe Susanne... wenn du mal auf der Suche nach einenm Beruf bist... natürlich erst wenn du mit der Schule fertig bist.. ich hätt einen Vorschlag: Journalistin... du schreibst nämlich echt gut!!! ...und daß su des Geheimnis mit de Bratwürstl nicht ganz preis gibst... RICHTIG!... sonst kommen bloß de aus der Stodt und fr... äh essen alle weg!!!!
    Und nun zu dirmeine liebe Elisbeth.
    Ja das mit der Pubertätist so eine Sache... Pubertät oder wenn die Eltern schwierig werden... so hat mein Lausdirndl immer gsagt;-)) Mei Mama sagt ja i bin heit no mittendrin...
    Unser Kaffee-Ratsch is ausgmacht... sobald i woaß wanns Dirndl wegggeht... meld i mi wega an Termin... i gfrei mi scho!!!!!
    Busserl an alle vo eirer Stadthex

    AntwortenLöschen
  4. Susanne, Du schreibst wirklich toll. Du hast das super erklärt mit dem Maibaum. Ich wusste das noch nicht ;-)

    Liebe Grüße in den Süden!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,
    vielen Dan, dass du die Geschichte vom Maibaum erzählt hast. Das erklärt ja einiges. Schön warm ist es im Moment. Vor gar nicht all zu langer Zeit war noch Winter. So schnell dreht sich die Welt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen