Montag, 11. April 2011

*D*A*N*K*E*

An Euch alle. Nie hätte ich vor fast einem Jahr gedacht, dass ich mit dem Blog so lang durchs Leben gehe. Ja, ich gehe wirklich durch das Bloggen ein Stück mit Euch durchs Leben. So viel habt Ihr mir gegeben. Immer und immer wieder. Austausch. Neue Ideen. Briefe, Päckchen, persönliche Kontakte ... so viel hab ich kennenlernen dürfen. Es kamen aufbauende, tröstende, nach vorne schauende Worte von Euch. Es waren lustige, neugierige, spannende Bloggertage dabei. Robert ist ein Blog-Kind geworden. "Mama, liest Du mir vor? Mama, ich mach ein Foto und das zeigst Du dann bitte Alle..." Susanne hat schon eigenes veröffentlicht ... und ist nun in Facebook gelandet....(macht mir noch immer Magenweh! aber Pieps passt auf sie auf, gell ja!?) Michael hat auch schon hier geschrieben, gelöscht ... und ist immer dran interessiert was Rosine denn so macht ... die Schreinertochter, die ganz viel blau anstreicht....
Es ist so schön, dass es Euch gibt!

Es ist soooo anstrengend, dass Michael sooo fleissig ist. Nun renoviert er auch noch die Küche! Seine Ergebnisse sind immerwieder wunderschön und gefallen uns allen gut .... Aber so mittendrin...schrecklich! Die Schränke seht Ihr draussen auf der Terrasse ...hoffentlich kommt der grosse Regen nicht wirklich!


Und was machen wir mit dieser jungen Dame? Das grosse Blutbild war in Ordnung. Die Ohren sind wieder gut ... und dann fällt sie einfach um in der Schule!

Es war ihr nicht gut. Sie hat sogar das geliebte Reiten abgesagt. Nun werden wir sie mit Homöopathie aufpäppeln. Und der Papa hat ihr eine Ecke auf dem Balkon eingerichtet. Zum lesen, Hausaufgaben machen ... fast im Grünen. Da lacht sie schon wieder, obwohl sie vorher fast eine Stunde nur geweint hat.

Wir dachten schon, sie hört nie mehr auf. Ich hätte beinahe vor Verzweiflung mitgeweint.... als dann wieder das Telefon klingelt, und auch Robert abgeholt werden musste ... da hab ich dann die Sonne echt nicht mehr gesehen.

Der Robert ... es wurde Blut abgenommen. Es kann sein, dass er nun nach 3 Jahren das Antiepileptikum nicht mehr verträgt. Wir müssen einen Termin in der Klinik ausmachen .... heute konnte ich mich nicht dazu bringen, das zu tun!

Wie ich die Zeit zum bloggen finde bin ich gefragt worden ...

Die Süddeutsche Zeitung lese ich kaum noch...das geb ich zu.

Einer meiner Lieblingsfreundinnen, die ums Eck wohnte ist nach Berlin gezogen ... auch da ist ein grosses Loch entstanden.

Ich bin keine Fernsehschauerin. Und das tut Michael gerne. Also schaut er und ich blogge .... und dann schau ich mal wieder bei ihm mit oder er will wissen "Gibt es von Barbara was Neues?"

Ja, so machen wir das hier.

Hoffentlich noch lange.

Nun geh ich schlafen, denn Susanne hat die letzte Nacht schon andauernd geweint. Sie kam ganz oft .... mir fehlt von da auch noch Schlaf. Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Gute Nacht, ich wünsche euch schöne Träume.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ist es bei Susanne vielleicht die Pubertät ? Da ist unsere Tochter in den Anfängen auch immer umgekippt. Da stellte sich dann starker Eisenmangel raus... Gott, ist das schon lange her. Also, ich freu mich sehr, das es euch gibt. Und unser Ablauf am Abend sieht fast so aus wie bei euch. Fernseher läuft zwar, aber ich bereite Post´s vor und Männe macht Sudoko oder Schach an seinem Läppi und abwechselnd wird dann mal geluschert, laach. Nun wünsche ich dir und euch noch einen ausgiebigen guten Schlaf. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Elisabeth und was machen die blauen Stiefel?
    Dein Text ist ja süß rosinenbezüglich!
    Habt auch eine gute Nacht
    die Rosine♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Eine gute Nacht, liebe Elisabeth, und auf auf viele weitere Jahre ... vielleicht mit ein bisschen weniger dieser Horrornachrichten, ja?
    Viele Grüße
    'Locke'

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,
    das weinen und das auf und ab bei Susanne deutet für mich doch sehr auf Pubertät und auch das Gefühlchaos mit weinen und lachen. Ist für die Kids wie Achterbahn fahren auf der Gefühlsskala.

    ganz liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Wo ist jetzt mein Kommentar? Heul!
    Ach Mensch, ich schreibs ein andermal.
    Herzlich
    Gabriela

    PS: Achso, ich habe kein Bestätigungswort eingegeben. Doof....

    AntwortenLöschen
  7. Trotz aller Dramatik klingt in Deinen Posts so oft was kleines, feines Verschmitztes durch - woher nimmst Du nur die Kraft für all DAS? Ich bin gern hier (weniger Schreckensnachrichten würden mich auch immer wieder kommen lassen ;o) und freue mich auf noch viel Zeit "mit" Dir und Deiner Familie.
    Liebste Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Gute Besserung an euch allen.Ich habe auch schon wieder ein krankens Kind zuhause.Pflegesöhnchen ist auf Klassenfahrt.
    So ist der Lauf der Dinge und es geht irgendwie immer weiter.....das Leben.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünsche deinen zwei lieben gute Besserung!
    Schön hast du das geschrieben, nein, du schreibst immer schön. Es berührt mich immer sehr.
    Ich drück euch und schicke ganz liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth!!
    Ich geb das "Danke" von Herzen zurück!
    Dir und Deiner Familie.
    Ihr seid eine große Bereicherung für unsere Seiten, ihr fühlt euch gut an :-)
    Ich umarm Dich!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Ihr seid für uns eine Bereicherung! Der Dank geht zurück.
    Ich würd mir so wünschen, datt bei Euch ma bissken Ruhe einkehrt, aber irgendwie is immer der Wurm drin, gell? Gute Besserung an die Beiden. Alles wird gut! Ich denk an Euch!

    AntwortenLöschen
  12. Ja, man nimmt so an einem Leben teil, das man eigentlich nur aus der Ferne kennt.
    Virtuell wird die Welt ein kleines Dorf!

    Gute Besserung den Beiden,

    Judith

    AntwortenLöschen
  13. Ich nehme auch an Eurem Leben teil. Bin selber eine Frau mit Autismus. Es ist schön hier immerwieder dabeizusein. Ich erkenne meine Kinderzeit oft an dem was Ihr erzählt. Und ich werde traurig, weil ich nicht die Mutter hatte die mich ausgehalten hat. Doch sie wusste es nicht anders und weiss es immernochnicht.
    Wir machen nie etwas um Euch zu ärgern oder den Stress hervorzuholen. Als Kind habe ich gar nichts verstanden wenn die Erwachsenen von mir Dinge verlangt haben. Jetzt im Erwachsenselbersein blicke ich zurück und habe gelesen wie kinder sind. Ich mag in keine Augen sehen das geht so in den kopf hinein. jetzt weiss es jeder doch damals nicht.
    so viel buchstaben waren noch nie hier von
    Carla

    AntwortenLöschen
  14. Hm... im Moment geht es gerade nicht geschmeidig... manchmal ist das Leben einfach anstrengend und alles scheint so viel, so anstrengend und diese vielen Fragen, Sorgen und Verwirrungen. Ich kann mir nun im Ansatz vorstellen wie belastend es ist.

    Ich hoffe, das Susanne den Grund ihrer Traurigkeit (?) bald erkennen kann und vielleicht kommunizieren.
    Ein Halt sein ist einfach wichtig auch wenn es einem das Herz so schwer macht.
    Dabei könnte man manchmal selbst jemanden gebrauchen der kurzfritig mal den Fels in der Brandnung macht.

    Ich hoffe ihr findet zusammen ein Medikament für Robert, welches "gute" Wirkungen hat.

    In Gedanken gerade sehr bei Euch.

    Oona
    (REIKI !)

    AntwortenLöschen