Montag, 21. Februar 2011

Robert muss Euch was erzählen

...ersteinmal möchte er Euch das Foto von Simon zeigen. Irgendwie scheint Simon dieser grossen Katze nicht zu trauen.

Nach dem Zahnartzttermin sind wir noch ein bisschen rumgelaufen. Und da hab ich diesen Turm entdeckt. Meine Bilder sind nix geworden, doch das hier mit mir und dem lustigen bayerischen Faschingsturm hat Mama gemacht. Das wollte ich Euch zeigen. Gell, wir Bayern können auch lustig sein, oder?
Wir verkleiden sogar die Türme.



Mitten in der Stadt hab ich dann dieses Haus entdeckt. Ich hab mich sehr aufregen müsse, dass jemand es so zerfallen lässt. Ich wollte am liebsten reingehen und den Mann schimpfen. Aber Mama ist sich sicher, dass da niemand mehr wohnt.
Trotzdem hab ich alle Klingelknöpfe gedrückt. Aber es hat keiner aufgemacht. Wenn ich den Mann erwische .... der so ein Haus so kaputt werden lässt.... dem sag ich aber was!


So, das wollte ich Euch sagen.
Ich muss jetzt mal leider was schreiben. Obwohl ich gar nicht will. Immer hab ich Hausaufgaben....


Kommentare:

  1. Hallo Robert!

    Hm, Hausaufgaben müssen leider sein. Auch wenn man die nie machen will. Lucas ist heute krank und muß morgen also zweimal Hausaufgaben machen. Da meckert er dann auch immer ;-)

    Liebe Grüße
    Elena

    @Elisabeth: Ne, ich hab noch keine Lehrerin kennengelernt, die ein Kind persönlich im Zeugnis anspricht. Aber da kann man doch nur den Kopf schütteln!

    Lucas hat nur eine schlechte Bemerkung bei Englisch drin. Er zeigt keine Mitarbeit und kann sich nur einfach Satzmuster merken und wiedergeben. Aber das ist für mich die Schuld der Lehrerin! Den Englisch mag er sehr gerne und die Beurteilungen in den anderen Fächern sagen aus, daß Lucas überall sehr aufmerksam und rege am Unterricht teilnimmt!

    AntwortenLöschen
  2. Du hast Recht Robert, es ist wirklich eine Schande, ein so hübsches Haus nicht zu pflegen. Aber das bekommt man alles wieder hin, glaub mir.

    habt noch einen schönen Montag

    Bine

    AntwortenLöschen
  3. Simon schaut wirklich ein wenig skeptisch. Lieber Robert, ich finde es prima wie aufmerksam du die Umgebung beobachtest. Vielleicht solltest du ein Fotoalbum machen von den Sachen, die dir gar nicht gefallen. Und wenn du gaanz groß bist, schaust du mal was sich verändert hat. LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Seid einiger Zeit verfolge ich den Blog. Es ist für mich schwer zu verstehen, wie man mit so einem Kind lebt. Bitte nicht gleich auf mich losgehen. Ich möchte einfach kein behindertes Kind. Ich möchte alles tun ein gesundes Kind zu bekommen. Ich werde die Untersuchungen tun lassen. Ich hab die Verurteilungen gelesen in anderen Blogs wenn man sich dann gegen das Kind entscheidet. Ich würde nicht fertig werden mit so einem Schicksal. Und wo soll so ein Kind dann hin. Wer bezahlt dann die Geschichte. Mein Mann will auch nur ein gesundes Kind. Aber es versteht keiner mehr. Gibt es auch Blogs wo ich mich freuen kann wenn alles gut ist. Wo ich sagen kann ich kann kein behindertes Kind zur Welt bringen. Es ist auch intolerant wenn hier immer geschimpft wird wenn Familien dann lieber das Kind nicht bekommen. Jetzt hab ich hier das geschrieben damit Du auch siehst wie schwer Du es uns machst. Man hat aber eine Freiheit und kann sie dann doch nehmen wenn man weiss so ein Kind macht alles kaputt. Ich finde das nicht süß mit Dein Kind. Ich finde es wird noch als groses Kind ganz schlimm. Weil dann geht er weg und andere sollen die Arbeit haben. Es ist auch nicht lustig wenn er so redet. Ich geh nicht los auf das Kind aber ich mag so ein Kind nicht und da helfen mir die Tests. Seid ihr wirklich ehrlich und wollt so das Kind haben. Oder tut ihr nur so.
    ich habe eine andere Meinung und meine Freundin und mein Mann auch
    Solveig

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Robert,
    der Turm ist echt klasse :-)
    Und ich bin bissle neidisch auf deine Katze. Meine Jule will gar nicht auf dem Arm und schmusig ist sie auch nur ganz selten.

    Das Bild von dir und deinem Neffen und der Prinzessin ist einfach klasse.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,

    ich hätte dir jetzt gern eine Mail geschrieben, aber weil ich Outlook nicht verwende, geht das nicht. Schade!

    LG Ursel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elisabeth,

    Robert scheint ja Eure Mieze sehr zu lieben.

    Ich habe noch nie einen verkleideten Turm gesehen, was es nicht alles gibt;)

    Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  8. © liebe Solveig (Anonym)

    Und wenn Dein Kind nach der Geburt trotz alle Tests und Vorsorgenuntersuchungen, doch zu den besonderen Kindern gehören würde... was dann?

    AntwortenLöschen
  9. Robert, ich find es auch schade, dass man solche Häuser verfallen lässt. Michael und ich haben uns ein altes Bauernhaus gekauft. Eben weil es so viele leerstehende Häuser schon gibt. Aber das sanieren ist viiiiel Arbeit! Und danke für das Faschingsturmbild. Ihr Bayern könnt ja wirklich lustig sein.... :))

    AntwortenLöschen
  10. @solveig (Elisabeth, ich hoffe, ich darf bei deinem Beitrag da abschweifen)

    Es ist gut und richtig, dass sich jede Frau/Familie für oder eben gegen bestimmte Versorgeuntersuchungen entscheiden kann und mit dem Ergebnis lebt oder eben auch nicht. Was ich jedoch ganz schlimm finde ist, wenn man "verurteilt" wird, wenn man sich FÜR ein behindertes Kind entscheidet. Hier wirst du niemanden finden, der "losgeht" auf dieses freie Recht. Nur gleiches Recht für alle.
    Übrigens: Unser Sohn hatte eine Gehirnblutung am 5. Lebenstag. Er war völlig gesund - bei allen Vorsorgeuntersuchungen. Was hätte ich machen sollen mit meinem Kind? So spielt das Leben manchmal. Man lernt mit den Eigenheiten/Behinderungen des Kindes umzugehen. Man liebt es wie ein gesundes. Und ich finde es schön, dasse solche Blogs (wie den hier) gibt, damit man auch die schönen Seiten sieht. Die schweren, die sieht eh jeder. Leider. Nein, es ist nicht immer leicht. Aber auch nicht nur schwer.
    Und übrigens: ich finde Robert gut, so wie er ist - ich mag ihn.... und das ist halt einfach meine Sichtweise.
    Ich wünsche euch alles Liebe für die Zukunft!

    AntwortenLöschen
  11. Toll Robert, was Du wieder für schöne und interessante Dinge entdeckt hast! Und Du hast natürlich vollkommen recht, dass man blöd sein muss wenn man so ein tolles Haus verfallen lässt :-)

    @solveig
    Was gibt es denn für Vorsorgeuntersuchungen bei denen man erkennen kann ob das Kind autistisch ist? Das würde mich ja mal brennend interessieren. Übrigens weiß ich, dass mein Kind Autist ist seitdem es 5 Jahre alt ist. Soll ich es jetzt weggeben?

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Robert,

    du hast gute Augen für solche Gegensätze, prima, ich drück dich lieb:-)

    Solveig,

    ich besuche auch den Robert und seine Familie hier, obwohl ich gesunde Kinder habe. Ja. Vielleicht darum! Aber ich habe ein Adoptivkind.
    Wehe es würde jemals jemand auf die Idee kommen, zu sagen, es gehört nicht zu uns!!!!
    Und - vor Lebensüberraschungen ist wahrlich keiner ausgenommen. Wie schnell kann ein gesundes Kind ernsthaft krank und zum Pflegefall werden, oft noch schlimmer, als hier in dieser wundervollen Familie.
    Einer Verantwortung muss man sich immer stellen
    im Leben, sonst ist man selbst nicht richtig lebensfähig.
    Gott möge dich und deine Wünsche hierzu beherzigen, euch behüten und beschützen.

    Liebe Elisabeth,

    heut bin ich wieder stolz auf dich, auf deinen Robert, auf deine Familie, lächel...

    von Herzen, Rachel

    AntwortenLöschen
  13. Lieber Robert
    Dein turm finde ich super !

    Leider habe ich dann den beitrag von Solveig gelesen, und bin sprachlos :
    Was für test gibt es die mir sagen, das mein Kind das lebenlang gesund bleibt ? Wo gibt es tests die mir bestätigen das mein Kind kein ADHS; AUTISMUS; Und so weiter haben ....
    Mein Kind hat ADHS, ja das ist nicht so schlimm sagst du nun ? Doch es ist schlimm , und weil die elisabeth das weiss schreib ich das hier auch ! Es konnte uns niemand sagen das unser Grosser das haben wird, es kann uns niemnand sagen ob die kleinen das auch haben werde. Trotzdem Lieben wir unsere Kinder, auch wenn sie manchmal ( oft ) Mehr fordern als andere !
    Für mich sind meine Kinder so wie sie sind gut !!!! und ich liebe sie alle !

    Auch robert ist so wie ich ihn vom Blog her kennen lernen durfte ein ganz toller Junge! er hat fähigkeiten die kannst du dir nur wünschen !
    So und nun habe ich da ich während des Schreibens etwa 10 mal von meinem Kind(ern) abgelenkzt wurde den Faden verloren, Trotzdem scghicke ich ab, denn genau so wie meine Kinder bin ich nicht perfekt...und habe auch keinerlei Lust das zu sein ...

    Liebs gruessli Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Robert,

    ich glaube nicht, daß das Haus noch bewohnt ist. Wenn es den Stadtvätern wichtig wäre, stünde es sicher unter Denkmalschutz. :)

    LG
    Hesting

    AntwortenLöschen
  15. Ich lese hier schon länger mit, aber heute muß ich auch mal meinen Senf dazugeben.
    Solveig, jeder wünscht sich ein gesundes Kind, oder? Aber was machst Du, wenn trotz aller Tests und Vorsorgeuntersuchungen Dein Kind doch krank ist? Liebst Du es dann nicht, gibst Du es dann weg? Ich habe gar keine Kinder, weil ich zu meinem Leid keine bekommen kann. Von der Mutter von zwei gesunden und einem geistig behinderten Kind habe ich mal den wunderbaren Satz gehört "gerade das nicht perfekte Kind liebe ich besonders, denn es braucht und fordert mich besonders".
    Mein Exfreund, mit dem ich lange zusammen war, lief Gefahr ein Bein zu verlieren. Da wäre er dann nicht mehr perfekt gewesen, aber ich hätte ihn deswegen nie verlassen, denn ich liebte nicht sein Bein sondern ihn!
    Ich kann nur hoffen, daß sich Deine Einstellung gegenüber Unperfektionismus noch ändert; für mich klingst Du mit Verlaub richtig oberflächlich.

    AntwortenLöschen
  16. Es ist leider immer wieder zu lesen, dass feige Menschen wie Solveig, wie auch immer der Name sein sollte, ausschließlich darauf aus sind, andere Menschen möglichst tief zu verletzen.
    Das zeugt meiner Meinung nach von einer inneren Einstellung der ewig gestrigen, die auch heute noch von einem Staat mit perfekten Menschen träumen.
    Es ist einfach grottenhaft grausam, dass man heute noch immer ungestraft solche Thesen verbreiten kann, und zeigt deutlich auf, wer die wahren Kranken in dieser Gesellschaft sind, eben diese Solveigs, diese anonymen Feiglinge...

    Lieben Gruß
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  17. Robert das Haus ist wunderschön und leider sieht es doch so aus =:o( das macht mich auch immer sehr traurig. Lieber werden ständig neue Häuser gebaut mit viel weniger Charme statt die schönen "alten" gut zu erhalten.

    @ Solweig
    Ich bin eine Mutter von einem besonderem Kind welches in der Schwangerschaft bei keiner Untersuchung deutlich gewesen wäre. Selbst wenn es erkannt worden wäre,wäre sie meine geliebte Tochter gewesen schon da sehr erwünscht und heiss erwartet.
    Man sieht meiner Tochter nicht an das sie besonders ist das sie anders ist. ja,manchmal denke ich leider,denn so wird sie immer überschätzt und falsch eingeschätzt. Sie fühlt sich unwohl in der Geseööschaft weil sie nie sein kann wie sie ist ausser bei Menschen die sie kennen und annehmen ihr ihren raum lassen. Das Leben mit ihr ist nicht leicht nein ist es wirklich nicht aber es ist besonders und es ist ihr,meins,unser Leben. Ich möchte sie nie missen ich bin dankbar das sie an meiner Seite ist. Auch wenn es ogt schwer ist und ich an mir Zweifel ob ich alles richtig mache und die Gesellschaft es uns nicht leicht macht.
    Hätte ich meine wundervolle Tochter umbrigen sollen weil es nicht erkannt wurde und sie dann bei uns auf der welt gelandet ist umbringen abgeben weil sie anders ist,weil sie nicht "perfekt" in den Augen andere ist, weil sie schwierig ist,weil sie evt. mehr Geld kostet,weil sie evt länger auf mich angiewiesen ist,weil ich evt öfters weine wegen ihr.
    was denkst DU wäre der richtige Weg???
    Gibt es das RECHT zu entscheiden wer es wert ist auf Erden zu Leben?
    Recht hat doch ein jeder der den Weg zu usn auf Erden schafft oder?

    Was passiert mit Dir wenn Dir was passiert? Gibt Dich dein Mann weg? Liebt er Dich dann nicht mehr? Kündigt Dir Deine Freundin die Freundschaft? Weil du auf einmal anders bist?

    Solche Menschen wie Du,solche Ansichtiten wie Deine machen es unseren kindern schwer Ihren Platz in dieser welt zu finden. Platz wo sie gerne gesehen und willkommen sind so wie sie sind.

    Herzliche Grüsse
    Alexandra mit einem besonderem und einem "Normalen" Kind welche ich beide gleich intensiv Liebe aber jedees auf seine Weise

    AntwortenLöschen
  18. Himmel, ich habe einen gesunden (zu früh geborenen) Sohn geboren, erst nach 3 Jahren haben wir festgestellt, dass er nicht gesund ist und es nie mehr werden wird.
    Was hätte ich tun sollen? Dieses Kind weggeben? Einsperren? Abkanzeln? ausgrenzen?????

    Ich liebe meinen Sohn, denn er ist von der Sonne geküsst und hat, genau wie Robert, jedes RECHT auf Leben.

    Solveig ich wünsche Dir, dass du niemals einen solchen Schock erleben wirst, dass dein gesund geborenes Kind, plötzlich erkrankt.

    Ich bin erschüttert!!!!!!

    AntwortenLöschen
  19. Ich häng hinterher...
    wollte aber Solveig auch noch etwas sagen...

    Du wirst immer schwanger gewesen seinn- auch wenn du das Kind in deinem Bauch tötest.
    Du wirst den Zustand von vorher nie wieder haben.
    Nichts anderes ist es, was viele wollen- sie wollen, dass alles ist wie vorher.
    Das wird es aber nie wieder sein.
    Man tötet also nicht nur ein unschuldiges Kind- man belügt sich auch nich selber.

    Es ist für mich pure Schönrederei, mit Sachen wie "wer bezahlt das" "wer kümmert sich dann" sich aus der Affäre zu ziehn. Was da scheibar wie verantwortliches Handeln klingt ist im Grunde nur feige und egoistisch.

    Ich finde es schlimm, wenn jemand ein Kind abtreibt, weil er glaubt der Aufgabe nicht gewachsen zu sein oder weil er meint er habe nicht genug Geld usw...
    Aber mit Sachen wir "wer bezahlt das" zu kommen- das schlägt für mich dem Fass den Boden aus.

    Entschuldigung, das musste raus und das ist meine Meinung.

    Es hat nichts mit Toleranz zu tun, es zu akzeptieren, dass andere Kinder umbringen- das ist Ignoranz in meinen Augen.

    AntwortenLöschen