Donnerstag, 3. Februar 2011

Kurzarbeit beendet

Nachdem ich von meinen "verlorengegangenen" Tageskindern berichtet habe sind hier einige Mails angekommen.
Ich hätte eine kleine (eher grosse) Kinderkrippe aufmachen können. Die Überlegungen hatte ich schon, aber meine liebe G. möchte doch lieber im festen Arbeitsverhältnis bei der Kirche bleiben.
Und allein kann auch ich keine 14 Kinder betreuen.
Aber! Diese beiden Windelmäuse sind nun eingewöhnt und seid heute bei uns.
15 Monate alte Zwillinge.
Und sie machen Mittagsschlaf! Einfach so! Ohne Weinen ....
Wir haben heute Vormittag natürlich stundenlang gespielt, Bücher angeschaut, die einsame Tänzerin wieder dran gewöhnt, dass noch Kinder da sind, die Spielsachen "einfach nehmen" (das hat sie aus der Fasssung gebracht:MEINER!") die Wohnung erkundet, Brotzeit gemacht, im Garten die Hasen besucht ....
da wird man müde.


Am allerersten und schnellsten war das Regal ausgeräumt. Kleine Kinder halt!


Susanne bekommt nun Stützstrümpfe für Sport, Tanzen und auch Reiten.
Sie hat wirklich Wackelgelenke. Dieses Wort bleibt unserer Familie nun für immer. Danke an zwei liebe Bloggerinnen, die mir die Infos per Mail gegeben haben. Eure Infos und die Cousinen, die ähnliche Beschwerden haben ...das hat geholfen, dass der Orthopäde eine besondere Untersuchung gemacht hat. Seltsam war das. Er klopft und schlägt auf bestimmte Art und Weise auf den Gelenken rum ... und dann machte es "klack, klack, klack" .... Das Rezept für Physiotherapie haben wir nun auch gleich bekommen.
Die Ohren! Woher das nun kam werden wir wahrscheinlich nicht mehr rausfinden. Der HNO tippt wirklich auf Stress. Susanne möchte auf die Mittelschule wechseln, macht sich selber grad "verrückt", Robert ist für sie auch nicht einfach. Wieder eine beste Freundin ist ganz weit weggezogen.
Das ist genug um für ein Kind stressig zu sein ... und nun haben die Ohren zugemacht, meint der Arzt. Die Untersuchungen laufen aber noch weiter, es soll ja nichts übersehen werden.
Ich hätte die letzten Tage nicht allein geschafft.
Michael macht Nachtschichten beim Parkettlegen und war tagsüber viel zu Hause. Hat die Susanne-Arzttermine fast ganz übernommen.
...und heute morgen haben die Zwillinge und auch meine Tänzerin .... IHM nachgeweint, als er zur Arbeit fuhr!
Ich habe nochmal all Eure Kommentare gelesen. Was würde ich ohne Euch tun?
Schön, dass es Euch gibt. Danke!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Nachtrag: Anruf von Roberts Schule/Tagesstätte. Das rote Teilchen ist wieder da. Er hat es laut verkündet! Das ging aber schnell! Bin darüber auch froh. Ob er nun gelernt hat, dass man nichts in den Mund steckt? Wahrscheinlich nicht, denn er kaut ja immer auf irgendetwas rum.

Kommentare:

  1. Ich hoffe doch sehr, daß es jetzt auch wieder bei Euch bergauf geht! Der Anfang mit den Minimäusen ist ja wieder gemacht. Das freut mich sehr! Und tröstet es Susanne ein wenig, daß es Stützstrümpfe in ganz tolle Farben gibt? Ich hab mich nämlich schon informiert ;-)
    Jetzt fehlen nur noch die Ohren! Und die werden doch hoffentlich auch bald wieder gut.

    Dein Michael hat nicht zufällig noch einen jüngeren Singlebruder? Denn meiner daheim läuft noch nicht einmal quer durch die Wohnung um mir etwas zu holen, sondern macht sich auch noch lustig über mich, daß mir der Fuß schmerzt...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    das nächste mal kannst du ja die liebe C. fragen ob sie ihr festes Arbeitsverhältnis bei der Kirche aufgeben würde ;-)
    Liebe Grüße
    C. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja echt vielversprechend!
    Eurem HNO ist hoch anzurechnen, dass er Stress als Auslöser hinzuzieht und nicht nur organisch herum-mediziniert!
    Darf ich Dir Bachblüten empfehlen?
    Noah geht es ähnlich, und Du glaubst gar nicht, wie sich das verbessert hat.
    Gut, dass das rote Teil wieder da ist! :-)))))
    Robert hat eine kräftige Farbe gewählt, gut gemacht! :-))))
    Machs gut, meine Liebe!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth, das hoert sich ja schon wieder etwas positiver an. Jetzt hoffe ich nur, dass es bei Susanne mit den Ohren wieder aufwaerts geht! Und der Fuss wieder besser wird. Und ich bin froh, dass das rote Teilchen wieder da ist... Liebe Greusse!! Silke

    AntwortenLöschen
  5. Dann wünsche auch ich weiterhin alles Gute auf dem Weg...

    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  6. Ich gestehe, ich hab gelacht, als du geschrieben hast, dass das rote Teil wieder da ist. Darf man sich aber ja auch drüber freuen und laut verkünden.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,

    ich möchte mich ganz herzlich bei Dir bedanken, dass Du mich "aufgeweckt" hast. Ich finde es schön zu sehen, dass ich noch nicht ganz vergessen bin ;-))) Bei mir gehts wieder mal gesundheitlich etwas "nach unten" ... dieses Mal habe ich enorme Probleme mit den Händen ... aber auch bei Euch wie ich lese, ist wieder einiges los.

    Ich werde mich bemühen, wieder regelmäßiger zu lesen!!!

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, meine liebe Elisabeth. Was meinst du, wie ich auf diesen Post gewartet hab, grins. Du weißt schon warum... Ich freue mich so für dich, das es jetzt alles perfekt ist mit den Zwillingen. Und am schönsten ist es zu lesen, das sie sich wohl schnell eingelebt haben bei dir. Was mich wiederum auch gar nicht wundert!! Da hat Robert ja sein persöhnliches Überraschungsei gelegt, laaach. Susanne wünsche ich, das alles klappt mit den "besonderen" Strümpfen . Euch allen noch einen schönen Nachmittag. GGLG von Inge

    AntwortenLöschen
  9. Ach Elisabeth, schön dass es besser wird. Ich bin ja ansich ein sehr positiv denkender Mensch - aber das was euch in der letzten Zeit alles passiert ist, dass hätt mich auch etwas aus der Bahn geworfen.
    Gut, dass ihr wieder euren Weg habt. Die Kleinen sind sicher bestens bei dir aufgehoben. Und wenn sich´s Robert auch nicht merkt mit dem Verschlucken (Niklas ist da auch unbarmherzig - nimmt alles in den Mund - nur er schluckt es nicht, schaut dann nur wie ein Hamster) - hauptsache das Stückchen Ballon ist wieder draussen.
    Hatte jetzt ein ganz gutes Gefühl beim lesen dieses Posts.
    liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth, Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich für Dich freue, daß Du wieder neue Zwerge hast.
    Gut daß das Stück vom Ball wieder da ist, es wird nämlich nicht nur hart im Magen, sondern auch scharf. Aber nun ist es ja gut.
    Die Susanne soll doch einfach ihre Hauptschulzeit absolvieren und danach weitersehen, hat mir auch sehr gut getan.
    Ganz toll finde ich, wie Du und Deine andere Hälfte alles meistert, große Klasse.
    Aber jetzt ist hoffentlich mal gut mit den Unfällen und Krankheiten, oder würde Euch dann was fehlen? ;-)
    Ganz herzliche Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,
    freut mich, dass es jetzt bergauf geht. Zwillinge zu betreuen ist bestimmt spannend.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Die Dinge, die Sie haben über die in diesem Beitrag soll sehr hilfreich für uns werden diskutiert. Aufgrund dieser wunderbaren Informationen in diesem Beitrag des Blogs können immer wieder angesehen werden.
    hostel hamburg reeperbahn

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,

    ich freue mich, dass endlich ein Licht zu sehen ist bei Euch und es ein wenig aufwärts geht! Es ist ja sonst kaum zum aushalten. Nur gut, dass Dein Mann tüchtig mitzieht.
    Die Geschichte mit Susannes Ohr wird hoffentlich auch noch besser, alle guten Wünsche jedenfalls.
    Und Robert - nicht alles in den Mund stecken. Mutti und Papa haben sonst noch mehr Sorgen.

    Liebe Grüße
    Sommersprosse

    AntwortenLöschen
  14. Och und ich hatte schon überlegt, ob ich nich' die Gemeindeschwester bei dir unterbring' könnte :> Nur jez bisse ja wieder voll!

    AntwortenLöschen
  15. Ich senfe noch mal mit einem Verdacht. Das hier ist ausgeschlossen worden?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Meni%C3%A8re

    Ich weiß, laut der Angabe da ist sie viel zu jung ...

    AntwortenLöschen