Mittwoch, 16. Februar 2011

Einmal zum Chinesen mit dem Kind ....

Seid Wochen hören wir das ständig. "Leis kommt gleich" .... das ist Autismus. Immerwiederkehrende Wiederholungen. Manchmal kann man mitmachen, mitlachen .... und immer öfter ist es nervig ....

Die "Stop"-Taste für Robert haben wir noch nicht gefunden. Wenn ihm dieser Ausruf einfällt ... egal wann und wo ... dann wird gerufen "Leis kommt gleich"! Da kann die Situation noch so ungünstig sein, er sagt es, er schreit es ....

Besonders peinlich ist das dann, wenn man im grossen Drogeriemarkt an der Kasse ansteht, und eine andere Kundin in der Warteschlange ist (wahrscheinlich) aus Thailand!

Er will es absolut nicht hören, nicht verstehen, dass er das bitte nicht rufen soll!Momentan üben wir." Ja, Robert, nun darfst Du es sagen ....Nein, Robert in so einer Situation sagt man das nicht ....."

Erfolgreich sind wir noch nicht wirklich. Das sieht dann so aus: Tankstelle! Robert geht mit rein zum bezahlen .... Oh, warum muss der chinesische, in unserem Land wohnende, und tatsächlich auch Deutsch sprechende Mann ... gerade jetzt Zeitungen kaufen??!! Robert:"Ich hab's gelernt! Mama, bist Du stolz auf mich? Ich sag gar nicht ganz laut "LEIS KOMMT GLEICH ...LEIS KOMMT GLEICH"

GRRRRRRR........

... und wenn das Video endlich hochgeladen wäre, könnt ich aufhören zu schreiben.... mir fällt nix mehr ein zu diesem Thema .... ich schrei mal ganz laut:

"Video kommt gleich...!"

Kommentare:

  1. *lol* und ich hatte ihn schon bewundert, wie gut er mit Stäbchen essen kann :-) Echt erfinderisch, der Robert. Genial!

    Und da fällt mir noch was Nettes ein. Wir essen schon mal gern chinesisch. Und bei einem der Chinesen da war auf dem Kassenbon, den man bekam, der Name unserer Stadt falsch geschrieben. Ein L statt dem R :-) Leider weiß ich nicht, ob das Zufall ist oder ob es ein Gag sein soll.

    AntwortenLöschen
  2. Ich find ihn trotzdem total lieb den Robert.
    Und ich weiß das sowas total nerven kann. Nen Schalter für euren Süßen hab ich leider nicht, ich wünsch euch nur viel Geduld!

    Ich wünsch euch einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  3. Das kenne ich das macht unser jüngster auch.Neulich hat er beim Augenarzt zu einer alten Frau gesagt: du bist alt und du musst bald sterben!!! Schluck.....die Frau war aber ganz lieb und meinte: da hast du garnicht unrecht!!!
    Ein anderes Paar im Baumarkt war ganz empört! Ich hab mich dann entschuldigt,unseren Kindern sieht man die Behinderung ja nicht gleich an.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe den Eindruck, er sagt das besonders gern dann, wenn asiatische Menschen in der Nähe sind. Kann das sein?

    Wir haben und hatten in der Familie auch geflügelte Worte, die bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit wiederholt wurden. Zumeist Zitate aus Radiokomik.
    Ich finde kreativen Umgang mit Sprache gar nicht so schlecht. Auch wenn es zugegebenermaßen für Euch sehr anstrengend sein kann.

    Ich denke, es gibt auch keinen anderen Weg, um das mit Humor zu nehmen. Und für Ablenkung zu sorgen. Eine Biologielehrerin sagte mal, daß man nicht "nicht an etwas denken kann". Das ist vielleicht der Grund, warum "jetzt üben wir mal ..." nicht hilft.

    AntwortenLöschen
  5. oft verstehen es die Aussenstehenden gar nicht, und nur uns selbst ist es peinlich...

    Mach dir nicht um Nichtigkeiten Gedanken... Lohnt sich nicht ;-)

    Lach mit!

    AntwortenLöschen
  6. oooh ja, das kenne ich auch!!! *gg*
    Danke für Deine tollen Posts, da fühle ich mich nicht ganz so allein.
    Und ja- man sieht unseren Kindern die Behinderung nicht an, das ist oft ein Nachteil. Es kommen dann immer blöde Kommentare, dass mein Kind erziehungsresistent sei oder so.
    Gerne hab ich auch "Mama, ich hab gar nicht scheiße gesagt, ich soll ja nicht mehr scheiße sagen weil scheiße ist kein schönes Wort und deshalb möchtest Du scheiße nicht mehr hören"
    *ohneWorte*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    diese Dinge kennt man ja selber auch.
    Ich schmeiß meine beiden morgens zur Zeit gern mit "Queen: Best of" aus dem Bett und dreh es im Wohnzimmer richtig laut auf.
    Dann hab ich aber auch den ganzen Tag "Radio Gaga" im Ohr und könnt es immerzu singen.

    Er ist, wie er ist, dein kleiner Robert.
    Und auf dem Strolchbild ist er ja nur zum Knuddeln.
    Sei lieb gegrüßt
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Popkorn mit Pinzette, warum nicht? :D
    Deinen Robert finde ich richtig süß!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Bööh, wie gut! Lernstäbchen *lach*

    AntwortenLöschen
  10. So zauberhaft ist Euer Robert (und ganz sicher oft auch sehr anstrengend).
    Liebe Grüße, und ich schau dann mal nach unserem Leis ;o)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth, ich habe sehr lange gebraucht, um zu verstehen, daß Leis Reis sein soll. Ich dachte zuerst, es sei ein Name.
    Also kannst Du hoffen, daß sich die Asiaten nicht veräppelt vorkommen, wenn Robert das ruft. Vielleicht sind sie ja auch so begriffstutzig wie ich.
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja schon ein echter Charming-Boy, auch das Foto oben ist ja obersüss. Wo hat er das denn aufgeschnappt? Wart ihr chinesisch essen?

    AntwortenLöschen
  13. Manche aufgebrachte Reaktionen zeigen doch nur, wie oberflächlich manche Menschen sind, vorschnell urteilen...

    Gemütlich soll der Mittwoch sein
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  14. Oje, stelle mir die Situation mit dem Chinesen gerade vor und kann mir das Grinsen nicht verkneifen. Ich glaube als Mutter musst du dich ganz schön zusammenreißen, um nicht laut loszulachen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. ... auch nicht viel besser ist es, wenn meine Große bei jeder korpulenteren Dame (gerne auch über 60...) fragt ob die auch zwei (!!!!!) Babies im Bauch hat...

    AntwortenLöschen
  16. Pop Corn mit Stäbchen. Also, das kann wirklich nur ein Künstler. Und "Leis kommt gleich" finde ich nicht so schlimm wie :
    Zickezacke- Hühnerk**e... Mein Schwiegersohn bringt den Kleinen mit Vorliebe so etwas bei, grins. Und ich sage dir, sowas behalten sie gleich beim erstenmal. LG Inge

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin gespannt, was Erik noch so alles für mich im Petto hat. In manchen Dingen ist er auch wie festgefahren, man bekommt ihn nur schwer wieder raus. Ich habe ein interessantes Interview gefunden, Link ist bei mir im Blog.

    habt noch einen schönen Mittwoch

    Bine

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elisabeth, mit Humor untermauert liest sich Deine Story gut, aber bestimmt ist es oft auch nervig und anstrengend - kann ich mir vorstellen.
    Ich wünsche dem kleinen Strolch und Euch allen alles Gute.

    Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen
  19. Elisabeth, dass kann ich mir ganz gut vorstellen, dass man da ab und zu wirklich gute Nerven braucht....
    Niklas kann sich ewig lange hin- und herrollen. Findet das total witzig. Ich eine zeitlang auch - dann nicht mehr. Das wird dann ganz stereotyp.
    einen ganz festen Drücker kann ich dir aber auf jeden Fall schicken. Vielleicht hilfts.
    Tanja

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe etwas länger gebraucht um zu verstehen, das Leis Reis heisst. Eigentlich erst jetzt nach den vielen Kommentaren und dabei habe ich den Text schon heute vormittag gelesen.
    Den gewählten Titel bezog ich eher auf seine Essensweise. Ich weiss nicht ob Nebenstehende erkennen können was er da sagt. Du hast es im Hinterkopf was er damit meint, aber die Umwelt nicht. Sie nehmen vielleicht auch nur das Wort "Leis" war. Meine Assoziation war, das er meint die Stille kommt gleich. Gleich ist alles wieder ruhig. Aber diese Interpretation ist wohl wieder mein Problem" des wortwörtlichen verstehens" ;-)

    AntwortenLöschen
  21. Liebel Lobelt,
    liebel als Leis ess ich Flühlingslolle!

    AntwortenLöschen
  22. Oh Flühlingslolle ess ich auch am liebsten *gg*

    Noah macht das mit: Ich bin da, ich bin da, ich bin da....

    Ach Elisabeth..*drück*

    Hier gibts heute auch leis :-)

    AntwortenLöschen
  23. okeee.... ich gestehe, ich hab in erster Linie an ein Gedicht gedacht.... So in Richtung:
    "Leis' kommt gleich die Maus ums Eck,
    Sieht, da liegt ja Hühnerdreck!
    Putzt und seufz: Wo kommt der her?
    ....."

    An REIS hätt ich als völlig Unbeteiligte echt nicht gedacht!

    Robert ist knuffig!

    AntwortenLöschen