Samstag, 22. Januar 2011

Für Stunden ohne Internet und Telefon ....

waren wir von gestern Nachmittag bis heute Mittag. Wir wissen nicht warum, wir haben nachts um 2.00 Uhr die Mitarbeiter des Anbieters endlich erreicht ... wir haben hier und da ausgesteckt auf Anraten der netten Dame ...
Und sind nun wieder DA! Erreichbar für alle. Mit einem komischen Gefühl, wie abhängig wir von den neuen Medien geworden sind.
______________________________________________________
Beim Abendspaziergang ist mir ein Geist begegnet!
Wer kennt ihn?

"Aber Mama! Das bin doch ich"
Das Kind kann nicht normal spazierengehen! Neben dem Weg, durch den Acker, über Stock und Stein ... rauf und runter!

Nein, er ist nicht hingefallen, es ist Absicht. Er krabbelt den Hügel rauf und runter.
So ist er, der Robert!



Nachwort von Susanne:
"warum sagt man "normal" Spazierengehen? Was bedeutet es überhaupt? Ich lauf lieber, oder geh eigentlich nicht gern. Ich mag am liebsten mit Inlinern, Einrad, Fahrrad oder Roller unterwegs sein.
Und der Papa ist am liebsten im Wald, auch nicht auf den Wegen.
Mama, vielleicht bist Du die einzigste die "normal" spazierengeht? Brav auf dem Weg, nicht durch die Pfützen, nicht rauf und runter .. ach Mama, ich glaub, dass ist weil Du die Älteste hier bist!"



Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    ich danke dir für die Zeit gestern. Es tat gut, auch zu merken, wie ähnlich sich unsere Jungs sind.
    Ich nehm's nun in Angriff.
    Herzlich
    die Steph, die sich freut, nun eine Stimme zum Blog zu haben.

    AntwortenLöschen
  2. *lach* Abba wennste mit mir Rad fährst, da brauchen wir ZWEI Räder am Rad! Für jeden eins!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth ,
    da sieht man wieder das man ohne Telefon und Internet ausgeschmießen ist !
    Robert hat der Spaziergang sehr gut gefallen ... ist doch klar das Robert sich austobt ... freue mich sehr für Robert !!!
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  4. Elisabeth, auch für uns ist es mittlerweile komisch, wenn wir Internetausfall haben.
    Telefon wär mir so ab und zu sogar recht ;)
    Ach, die Susanne hat recht: wie geht man denn normal spazieren. Vielleicht ist er garnicht normal immer auf dem Weg zu gehen...
    wünsch euch noch ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth....ich komm aus dem Schmunzeln nicht raus....Dann bin ich wohl auch alt, weil ich am liebsten normal spazieren gehe, kicher... LG Inge

    AntwortenLöschen
  6. Aber war das nicht auch mal schön, so ohne Internet und Telefon?
    Manchmal denke ich, dass es früher gemütlicher war ohne den ganzen Elektronikdingensdorf.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Rosine

    AntwortenLöschen
  7. Dein Robert gefällt mir echt gut! Ich mag Kinder, die sich verlieren können in dem, was sie sehen oder tun- sei es in Legobausteinen oder im Weg, den sie gehen... und ich finde es so schön, zu lesen, wie er die Dinge sieht (augenzwinkernd)... Toll auch, dass du auf ihn eingehst und er sich verlieren darf- selbst auf einem Spaziergang, den wir Erwachsenen manchmal gern "zügig" über die Bühen bringen würden...
    Alles Gute für nächste Woche- und dass das mit dem Einschlafen sich irgendwie regeln lässt... ist denn da noch jemand anderes ausser dem Fahrer anwesend, der diee Kinder unterhalten könnte? Oder könnte es an was ganz anderem liegen, dass Robert einfach mehr Schlaf braucht zur Zeit und im Auto deshalb so wegkippt? Vielleicht wäre ein Walkman mit Hörspiel eine Idee (naja, vielleicht ein wenig exotisch, aber nun ja...)?
    LG Bora

    AntwortenLöschen