Donnerstag, 27. Januar 2011

An diesem Tag fing es an

Letztes Jahr im Sommer hatte Susanne plötzlich Kopfweh, es war ihr schlecht, es war ihr schwindlig....
Weil sie in der Sonne gewesen ist, dachten wir es lag daran.
Im Herbst und kurz vor Weihnachten nochmal ähnliche Beschwerden.
Letzten Mittwoch wieder Kopfweh, schlecht, schwindlig.
Die Brille wurde inzwischen überprüft. Passt!
Die Hausärztin fand nichts. Es kann die Pupertät sein .... sie wird 12 Jahre im Mai. Heute Mittag Anruf von der Schule. Ob ich Susanne abholen kann. Es ist ihr schlecht, sie hat schlimm Kopfweh. Und sie hört nichts mehr auf einem Ohr! Ich bin gleich gefahren und hab sie abgeholt. Michael hat auf der Baustelle alles stehen lassen und ist mit ihr beim HNO gewesen. Sie wurde ja schon dreimal operiert. Röhrchen rein, Röhrchen raus, wieder rein .....
Aber die letzten vier Jahre war nie mehr was an den Ohren! Ein Ohr hört bisschen schlechter.
Grosser Schreck heute. Der Arzt wollte es erst selbst nicht glauben. Hat nochmal eine besondere Untersuchung gemacht.
Sie stand kurz vor einem Hörsturz !!!
Jetzt ist alles erstmal durcheinander, unsicher, hektisch
Infusionen ambulant. Medikamente für die Nacht!
Ein Ohr ist taub aber die Geräusche im Kopf sind weg .... sagt sie.
Morgen nächster Termin beim Arzt. Ich hab schon viele Fragen auf einem Zettel stehen !!??

Das ist ihr Lieblingsfoto, sie hat es mit dem Handy gemacht.
"Mama, darf das Bild ins Blog rein?"
Ja, das darf es. Susanne sammelt diese Pferdchen, und hat heute den ganzen Abend mit ihnen gespielt. Jedes einzelne hat aus einem Papiertaschentuch ein Bettchen bekommen ... wie ein Storch muss man durchs Zimmer gehen, überall schlafen Pferdchen. Der ganze Boden ist bedeckt. Süss sieht es aus, aber ich mag jetzt kein Foto machen. Denn mittendrin im Bett schläft das blasse Kind.

Kommentare:

  1. Ahhhh neeeeeeeeeeeeee Mensch. Kann denn nicht mal gut sein????
    Ich wünsch der Maus alles Liebe. Lilly hat die Ponys auch.
    Bis ganz bald
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,

    wir denken an Susanne und an euch alle, und
    wir beten für euch.

    Viel Kraft und Zuversicht
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Oh je. Bin grade total erschrocken.
    Schicke viele Engelchen fürs Ohr und natürlich für Susanne. Kanns denn nicht mal besser werden???
    Liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  4. Gute Besserung für Susanne! Ich hoffe, da bleibt nichts nach. Mein Vater hatte auch mal einen Hörsturz und ging damit zu spät zum Arzt... also in dem Alter habe ich das ja noch nie gehört!!! Stress... Ach, ich wünsche euch alles Liebe und Gute! Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Susanne 'Gute Besserung' - und vor allem, dass nichts zurück bleibt - ich schicke eine Menge liebe Gedanken für euch alle
    C.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    gute Bessserung für Susanne.
    Gottseidank ist es früh genug erkannt worden. Da kann man mit Infusionen sicherlich noch gute Heilerfolge erzielen.
    Aber jetzt ist es genug - jetzt muß es mit Aufregungen dieser Art auch mal wieder aufhören.
    Liebe Abendgrüße schickt Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Menno - ihr lasst aber auch gar nix aus........... Viele liebe Grüße und gute Besserung für Susanne - und starke Nerven für Mama und Papa :)

    Herzlich, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth, als Du am Anfang die Symptome beschrieben hast, dachte ich sofort an einen Hörsturz, aber dann erschien mir die Süße zu jung.
    Mensch, das ist ja ein Ding. Ich knuddel die Arme mal und wünsche sehr gute Besserung.
    Ganz herzliche Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth! Ich denke ganz besonders an euch alle und besonders an Susanne!! Alles Liebe! Silke

    AntwortenLöschen
  10. Alles Liebe und Gute Besserung!
    Liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Mensch Elisabeth! Ich würde Euch soooo viel Ruhe wünschen!

    Alles Gute für Susanne! Ich denk an Euch!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,

    die besten Genesungswünsche für Susanne, ich hoffe, das es ihr bald besser geht und die Behandlung anschlägt. Drück sie mal ganz feste von mir. Und Dir und Michael wünsche ich ganz starke Nerven.
    liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,

    es ist doch wie verhext, irgendwie kommt keine Ruhe rein bei Euch. Da heißt es einen kühlen Kopf behalten (ist leichter gesagt als getan, ich weiß).
    Ich wünsche Susanne alles Gute und dass keine Schäden zurückbleiben !!!

    Liebe Grüße
    Sommersprosse

    AntwortenLöschen
  14. Oh je, wie schlimm.
    Susanne eine gute Besserung.
    Aniko und Runa sammeln die Filly´s auch wie wild und werden heftig bespielt.

    Liebe Grüsse
    alex

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Susanne

    Ganz gute besserung, Was auch immer man da wünscht.... Ich wünsche mir sehnslichst, das bei euch einfach mal ruhe einkehren kann !

    Liebe Elisabeth...

    Drück Susanne ganz feste von mir. Ich hoffe das es susanne bald besser geht, das sich das Klärt und mir fehlen die worte !

    In gedanken bin ich ganz nah beu euch !

    liebs Gruessli Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Ihr erinnert mich sehr viel an uns...es hört nie auf mit den Problemen und Sorgen der Kinder...es tut mir sehr leid...bitte melde Dich wenn du mehr weißt!!!!!!

    Diese Pferdchen sind auch hier etwas besonderes...Emily sammelt sie und auch bei Ihr im Zimmer muß man aufpassen sie nicht zu treten;)

    ♥ marion

    AntwortenLöschen
  17. Oh nein. Das darf doch nicht wahr sein. Ich drücke alle Daumen, daß es alles bald wieder gut ist.

    Sei feste gedrückt von einer Ohrenkindermama

    AntwortenLöschen
  18. Oje!!
    Ich wünsch Susanne schnelle Besserung!!
    Ihr kommt wirklich nicht zur Ruhe!!
    Alles, alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  19. Auch aus dem Frankenland... ganz schnell gute Besserung.. und das es alles wieder gut wird... ich lese immer kräftig mit bei Euch....Elisabeth last euch von solchen "Rückschlägen" bitte nicht unterkriegen... ihr macht das alles wirklich toll..

    GLG Anja

    AntwortenLöschen
  20. Ich wusste gar nicht, dass auch Kinder so etwas bekommen können…

    Alles Liebe und vor allem gute Besserung für Susanne.

    AntwortenLöschen
  21. Och Mensch, die arme Maus!!! Ihr bekommt auch keine Ruhe. Ich drück Euch ganz feste und hoffe ganz doll dass es Susamme bald besser geht! Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  22. Huch, liebste Susanne, wat machste denn für Scheixx? Da musste abba ganz schnell wieder gesund wer'n in der Zeit, die de dafür brauchs'! Diehl???

    AntwortenLöschen
  23. Alles alles Liebe und gute, gute Besserung!!!!!! Viel Kraft für euch alle. maria

    AntwortenLöschen
  24. Gute Besserung für Susanne.

    Ich dachte Hörstürze seien nur was für gestresste Erwachsene. Dass man das in so jungen Jahren schon bekommen kann, wusste ich nicht.

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Elisabeth,
    ich wünsche Susanne eine schnelle und gute Besserung. Das klingt irgendwie nicht gut, wie du es beschrieben hast. Umso mehr drücke ich die Daumen, dass es schnell und gut auskuriert.
    Ich wünsche dir, so sehr, dass bei euch mal etwas Ruhe einkehrt. So etwas wie Normalität, einfach ein wenig Alltag, ohne Katastrophen eben. Ich drücke dich ganz doll und schicke dir alle Kraft, die ich erübrigen kann. Ich denke an dich und sende ganz viel Sonnenstrahlen aus Portugal.
    Viele Grüße, dieMia

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elisbeth,
    ich komme erst jetzt zum Lesen. Bin echt sehr erschrocken. Hoffentlich geht es Susanne bald besser.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Wenn ich das vom letzten Sommer so lese, stellt sich mir die Frage, ob neurologisch alles in Ordnung ist/war. Eine Gehirnhautentzündung ist damals ausgeschlossen worden?

    Ich glaube nicht an ein pubertätsbedingtes Phänomen.

    Vielleicht ist dieser Artikel hier (und die Kommentare) für Euch interessant:
    http://resuscianne.wordpress.com/2011/01/02/un-auffallige-synkope-i/

    AntwortenLöschen