Montag, 7. Juni 2010

Robert, wink doch mal zum Jonathan

Nein, Mama. Er kann es doch nicht sehen. Du hast gesagt, es ist hinter den Bäumen, ein Stück Autobahn...Ich wink gar nicht. Ich kann ja denken und dann denk ich an Jonathan...
Robert, an was denkst Du?
An den Jonathan. Aber er ist jetzt hinten. Ich schau in die andere Richtung!
Irgendjemand hat mal gesagt, dass Gedanken Berge versetzten können. Vielleicht war dieser Mensch auch ein Autist?
Elisabeth

Kommentare:

  1. Ihr Lieben!!!

    Ich hab auch ganz fest an euch gedacht!!!
    Da ward ihr schon so nahe,....nächstes Mal schaffen wir das!!

    Lieber Robert!!
    Deine Gedanken an Jonathan haben ihm wohl geholfen, wieder gesund zu werden!!!
    Es geht ihm viel besser...noch ein bissschen Bauchweh von den AB, ansonsten Punkte und Fieber-frei!!

    Bei uns wirds richtig heiss diese Woche!!
    Ich muss uns ein Plantschbecken besorgen....ins Bad geh ich erst nach der Untersuchung, ich will kein Risiko eingehen. Wir brauchen gute Werte!!

    Es tut gut, von euch zu hören!
    Umarmung!
    Barbara und Jonathan

    AntwortenLöschen
  2. Oh Elisabeth. Diese zwei Bilder und die kleine Geschichte dazu.... Ich muß schmunzeln und denke ganz doll an euch. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,

    drück deinen Robert ganz dolle, ja? Er hat ein spürendes, großes Herz...


    ganzlieb, Rachel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Robert!
    Jetzt hab ich ja fast einen Schrecken bekommen,
    wie du da auf der Mauer sitzt. Das war nicht so hoch, wie es aussieht, oder?
    Ich soll dich schön von Edward grüßen, er bekommt gerade Abendbrot und hängt sich dann wieder kopfüber zum Schlafen auf:O)
    Ich drück dich
    Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Robert, wir freuen uns, dass wir wieder etwas über dich lesen, von dir sehen können!! Danke für deinen lieben Kommentar, Elisabeth.
    Gerlinde, Charlotte, Constanze, Christoph und Verena

    AntwortenLöschen