Dienstag, 4. Mai 2010

Geschwister von behinderten Kindern

Susanne war zusammen mit einigen anderen Kindern auf einem Geschwisterkinder-Wochenende (GEKI-Wochenende). Das ist ein Angebot für Kinder mit behindertem Bruder/Schwester. Da geht es mal nur ums Geschwisterkind. Sie hatte die Möglichkeit mit Anderen über Behinderungen, Probleme damit, Ärger darüber, Ängste deswegen u.s.w. zu sprechen. Alle saßen in einem Boot!
Es wurde richtig an dem Thema gearbeitet.
Es wurde gespielt und Party gemacht.
Es drehte sich alles (fachlich gut begleitet) um die GEKIS...
Susanne hat vor ca. 3 Jahren Albträume entwickelt, Schlafstörungen, in Folge dessen Probleme in der Schule.... von Monat zu Monat wurde es schlimmer.
Wir wurden in unserem SPZ gut aufgefangen, schnell beraten. Sie bekam Termine zur Spieltherapie.
Ausgelöst hat das Alles unter Anderem: Roberts "Anderssein" und die epileptischen Anfälle. Sie hat das 2 Mal nachts miterlebt. Der Schock war furchtbar. In dem Moment hat sich ja auch niemand um sie gekümmert. Am Anfang dachten wir, unser Robert stirbt uns nun. Da stand sie daneben....Wenn Robert dann in den Tiefschlaf fiel, haben wir sie natürlich getröstet, mit ihr gesprochen, aber oft auch selber mit ihr geweint.
Ich kann es irgendwie nicht beschreiben, wie sehr man Angst um das krampfende Kind bekommt. Da denkt man zu zweit nicht dran, dass eine kleine Maus aufwacht und dabei steht
ABER wir haben da große Schritte geschafft. Die Anfälle machen uns nicht mehr so viel Angst und nicht mehr kopflos. Susanne hat ein anderes Zimmer und schläft freiwillig mit geschlossener Tür. Und die Medikamente helfen Robert gut. Es passiert fast nicht mehr.
Geholfen und Danke an die Ärzte und Therapeuten im SPZ Landshut.
Ganz viel Danke an unsere GROßE Tochter Lisa
Und Danke an uns gegenseitig. Gemeinsam haben wir es geschafft.

Sie schläft wieder gut, lacht wieder ganz viel, konzentriert sich (wenn sie will).Freut sich aufs nächste GEKI-Wochenende "nur für sie"
Sie hat es immer noch schwer mit Robert. Irgendwann stell ich Euch ein Foto ein, wenn er in der schreienden "Anderswelt" ist und tobt. Nix mehr süß und liebe braune Augen, oh nein!

Doch hier ist nun Susanne! Nix mit braunen Augen!
Nein, sie hat zwei strahlende, blaue Sternchen


Kommentare:

  1. Hallo Susanne,
    herzliche Grüße von Charlotte, die sich heute sehr über deinen Brief gefreut hat!! Und nun ist ihre Brieffreundin auch noch im Internet ... tolle Fotos sind das von dir!
    Grüße, Verena (Mama von Gerlinde)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth!!

    Unsere großen Kinder sind ein ganz wichtiger punkt...wenn die ganze Konzentration auf dieses "andere" kind liegt, sie uns weinen sehen, mitbekommen, wie wir Eltern leiden unter Ungewissheit und Zukunftsängsten (so gut kann man es gar nicht verbergen!!)

    Mein 7jähriger hat vieles mitbekommen (ich war letzten Sommer immerhin 6 Wochen gar nicht da, usw,usw), er reagiert dann mit Trotz und Verzweiflung.

    Hast mich da auf die Idee zu einem schönen blog gebracht, meine Liebe!! Den haben sich die restlichen Familienmitglieder verdient!!!

    Muss nachdenken!!

    Umarmung, euch allen!!!

    Barbara und ihre Familie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne. Ich wünsche dir, das du nie dein strahlendes Lächeln und diese leuchtenden verlierst. Ganz liebe Grüße von Inge

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne,

    schön dich hier zu sehen...wünsche dir ganz viel Freude in deinem Leben...

    Elisabebeht: Ja, auch die Geschwister verdienen Beachtung...und die geht leider oft zu schnell verloren in der Angst, Sorge und Arbeit um das Geschwisterkind.
    Ich wünsche dir dafür immer wieder offene Ohren und Augen und ganz viel Kraft.

    Herzlichst
    artista

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elisabeth,

    du hast eine bezaubernde Tochter.
    Ich wünsche auch ganz viel Kraft, um zu bleiben wie ihr seid.

    Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Elisabeth,

    in den letzten Tagen habe ich Dich nun recht häufig besucht und Dich und Deine Kinder auch in Bildern kennengelernt. Es ist gut, das Du hier bist! Es ist gut, dass Du schreibst. Freue mich auf viele Besuche bei Robert, Susanne, und Dir!

    Herzliche Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth, Danke dass du mich heute besucht hast! Ich lese hier viel und gerne mit, kommentiere aber wenig, weil ich mich so gar nicht qualifiziert fuehle. :-)

    Aber ich kann sagen, dass beide, Robert und Susanne wunderschoene Augen haben! Ich folge euch weiterhin mit grossem Interesse!

    Liebe Gruesse, Silke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elsabeth, nun ist es bei uns frueh am Morgen... Vielen Dank fuer deine Kommentare ueber mein kleines Gemaelde. Ja, die Kunst der Frida Kahlo kenne ich gut und sie hat mir immer sehr gefallen. Auch ihre Lebensgeschichte fand ich immer sehr interessant. Hast du den Film gesehen, der vor ein paar Jahren mit Selma Hayek als Frida gedreht wurde? Liebe Gruesse und einen schoenen Tag! Silke

    AntwortenLöschen